Archiv der Kategorie: Nachdenkliches

Was wäre, wenn…


Eins der spannendsten Dingen in Geschichte ist die Frage: Was wäre, wenn…

Was wäre, wenn Gorbatschow damals weggeputscht worden wäre?

Was wäre, wenn keiner in der Lage gewesen wäre, eine Eskalation aufzuhalten?

Dieser Frage geht diese Doku nach. Realistisch. So realistisch, dass einem schlecht werden kann, weil es zeigt, wie knapp das 1989 eigentlich war.

Advertisements

Exodus


Die Meldung ist schon eine Weile alt, aber ich brauch für einige Sachen immer einen Aufhänger. Dank Ulf habe ich den heute bekommen.

Exodus, die „wir machen Schwule wieder normal“-Organisation, die diverse „straight“-Camps unterhalten hat, hat ihre Arbeit eingestellt.

Endlich.
Lies den Rest dieses Beitrags

Freiheit statt Angst


Gerade von der Story wach geworden.

Lies den Rest dieses Beitrags

Transgender


/update, weils in den Kommentaren sonst untergeht: Der WDR mit einem Beitrag über Balian Buschmann und WRINT mit einem Gespräch mit einer Transfrau. Danke an kumi und Lochkartenstanzer 🙂

Transgender. Das „T“- im LGBT-Movement. Für viele Menschen immer noch ein Buch mit 7 Siegeln. Und wie ich in einem Gespräch mitbekommen habe: Für mich auch. War echt ‘ne Überraschung und keine angenehme.

Also hab ich mir jemanden gesucht, der genau weiß, wovon er redet.

aequitaS. Musikerin und Transfrau. Und äußerst hilfreich dabei, mir mal zu zeigen, wo die eigentlichen Probleme liegen. Und wie man als Nichtbetroffener damit umgehen kann.

Versuchen wir’s? Nur eine Sache noch, bevor ich anfange:

Eine offizielle Entschuldigung von mir an aequitaS für die mehr als unpassende Bemerkung, dass “ich nicht den Eindruck hätte, vor mir säße ein Mann.” – nach dem Gespräch hätte ich so eine Bemerkung nicht mehr gemacht.
Lies den Rest dieses Beitrags

Biologie vs. Kultur


Die Haupttheorie in der gesamten Gender-Diskussion ist ja, dass es zwischen Mädchen und Jungen keine Unterschiede gibt (von den körperlichen mal abgesehen). Die Menschen, die jetzt in der Uni Leipzig „Herr Professorin“ eingeführt haben, gehen von der Theorie aus, dass das Gehirn von Mädchen und Jungen gleich angelegt ist und nur die unterschiedliche Behandlung von Mädchen und Jungen den Unterschied ausmachen, ob ein Mädchen später eher „weiblich“ oder ein Junge eher „männlich“ wird.

Also die Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen rein soziologisch bedingt sind – würde ein Mädchen als Junge erzogen, würde sich das Mädchen hinterher auch eher „männlichen“ Berufen widmen und würde ein Junge als Mädchen erzogen, dann würde er hinterher eher „weibliche“ Berufe wählen.

Kurz gesagt: Es sieht so aus, als ist diese Annahme völlig falsch. Denn diese Annahme setzt das Prinzip der Evolution und der Selektion völlig außer Kraft.

Lies den Rest dieses Beitrags

Zweierlei Maß


Was mir in letzter Zeit immer wieder auffällt, ist, wie sehr manche Menschen offenbar noch in dem Gedankengang Kirche verhaftet sind und wie sehr die Beißreflexe ausgeprägt sind, wenn man Kirchen kritisiert.

Beispiele gefällig?

Lies den Rest dieses Beitrags

Informatikunterricht am Beispiel NRW


Nun ist Informatik also wieder auf den Stand eines Wahlpflichtfaches gefallen. Zumindest in Hamburg.

Falsche Entscheidung? Richtige? Versuchen wir doch mal, das ganze aufzuarbeiten.

Lies den Rest dieses Beitrags

Der Whistleblower


Wo immer Menschen in einer Gruppe leben, gibt es solche, die ihre eigene Agenda verfolgen. Sie erzählen uns eine Sache und tun dann das Gegenteil. Das können Firmen genauso sein wie Politiker, Organisationen, Behörden oder eben auch dein Nachbar.

Diese Menschen sind auf Geheimhaltung angewiesen, darauf, dass ihre Handlungen nicht herauskommen.

Und hier beginnt der Job der Whistleblower.

Lies den Rest dieses Beitrags

Blockupy


Wie konnte eine angemeldete, genehmigte und vom hessischen Verfassungsgerichtshof abgesegnete Großdemonstration so entgleiten?

Der Versuch, einer Strukturierung.

Lies den Rest dieses Beitrags

Respektsperson


Es gibt nicht viele Menschen, denen ich uneingeschränkt Respekt zolle.

Dieser hier gehört dazu.

Lies den Rest dieses Beitrags

Türkei III – Innenpolitisches


Der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdogan ist ein gläubiger Muslim und er hat eine Agenda: Die seit Kemal Atatürk laizistische Türkei wieder zu einem Staat der Gläubigen zu machen.

Und er tut das auf seine sehr eigene Weise.

Lies den Rest dieses Beitrags

Türkei II – Außenpolitische Gründe


Wir kennen die Türkei als Urlaubsland. Party in Antalya, weißer Strand, tolle Ruinen und Geschichte pur. Die Türkei ist ein wunderschönes Land und die Türken selbst sind gastfreundlich und offen. So habe ich die Türkei kennengelernt.

Doch die Türkei hatte und hat auch nach wie vor eine andere Seite.

Lies den Rest dieses Beitrags

Türkei I – Vorbemerkungen


Nachdem ich die Bilder gestern gesehen habe – sie gingen mir nicht mehr aus dem Kopf. Das Einschlafen fiel schwer. Und ständig die Frage, warum gehen mir die Bilder aus der Türkei so nahe – und Syrien läßt mich nahezu kalt?

Und das führt mich direkt zum Versuch, den ganzen Mist, anders kann man das nicht ausdrücken, einmal aufzudröseln. In den nachfolgenden Artikeln untenehme ich einmal den Versuch, die Hintergründe zu beleuchten und vielleicht verständlicher zu machen, warum die ganze Gegend dort gerade explodiert.

Ob ich das schaffe, weiß ich nicht. Behaltet beim Lesen immer im Hinterkopf: Ich bin keine Journalistin. Ich habe nach bestem Wissne und Gewissen recherchiert. Aber meine Schlüsse können fehlerhaft sein.

Wie gesagt, ich weiß nicht, ob ich es schaffe, aber ich wills versuchen.

Bürgerkriege


Jeder hat inzwischen die Bilder des syrischen Bürgerkriegs im Kopf. Der Flüchtlingsstrom derjenigen, die mit nichts als ihrem Leben und dem, was sie in letzter Minute greifen konnten, in Richtung der sicheren Länder fliehen wird hauptsächlich von der Türkei getragen.

Und während sich Deutschland dafür feiern läßt, dass es bis September ganze 12.000 syrische Flüchtline aufnimmt, vorausgesetzt, die haben schon Verwandtschaft hier, ist die Türkei unter der Last der Flüchtlinge zusammengebrochen.

Heute abend wurde eine Demonstration in Istanbul gewaltsam aufgelöst. Es waren Naturschützer, die den letzten, verbliebenen Park in Istanbul, die letzte Grünfläche in diesem gigantischen Betonhaufen, schützen wollten.

Gegen diese Demonstranten ging die Polizei mit Gasgranaten und Wasserwerfern vor. Und was dann passieren kann, kann man ja gerne die Stuttgarter fragen, die S21 noch in schlechter Erinnerung haben.

Istanbul ist vom Handynetz getrennt, es herrscht Nachrichtensperre. Was insbesondere Twitterer mal genau gar nicht interessiert.

Es gibt einen unkommentierten Live-Stream. Was die Polizei dort veranstaltet ist unglaublich.

Wer auf Twitter den Ereignissen folgen will, sollte das über Ali Utlu tun.

Inzwischen ist es so, dass es auch Demonstrationen in Ankara und anderen Städten gibt, die niedergeknüppelt werden. Ich denke, man kann zu diesem Zeitpunkt von dem Beginn eines weiteren Bürgerkrieges reden.

Und DEN kann die Türkei gerade mal so gar nicht brauchen.

Wie kann Erdogan nur so abgrundtief dumm sein?

/update

4 Tote. Mindestens. Wie viele Verletzte weiß man nicht. Und die Türkei fängt gerade Feuer…. Mist verdammter.

1000 Polizisten verweigern den Dienst, wollen keinen Krieg gegen die eigenen Leute führen. Meine Hochachtung. Das ist das Ende der Ära Erdogan.

Bilder aus Ankara

Demonstrationen werden aus folgenden Städten gemeldet: Kocaeli, Mersin, Zonguldak, Tunceli, Adana, Konya, Mugla, Ankara – und es werden mehr.

Englischer Live-Ticker

Es ist 1.55 Uhr – Istanbul ist für die Welt still. Die türkische Regierung hat alle Livestreams abgeschaltet – auch CNN Turk.

Und mit einem Video und einem tumblr schließe ich für heute.

Ich muss mich von dem Schock erstmal erholen.

Mein Dank gilt an Mark Morgan und Ali Utlu, die eine unglaubliche Arbeit beim verifizieren der Nachrichten geleistet haben.

Enthaltsamkeit


Mal nen kleinen Diskussionsbeitrag.

In meinem Postkasten ist der Vorschlag gelandet, dass man HIV auch durch Enthaltsamkeit prima in den Griff bekommen kann. Und wenn die Leute von alleine drauf kommen und das nicht von den Religionen per ordre de mufti vorgegeben wird, würde das auch prima klappen.

Mein Hauptgegenargument: Das funktioniert allenfalls bei asexuellen Menschen aber ganz sicher nicht bei der hormongesteuerten Mehrheit. Menschen funktionieren so einfach nicht.

Nein, ich sag nicht von wem, ich möchte, dass ihr euch mit der Sache auseinandersetzt, nicht mit der Person 😉

No dann:

/discuss. Und bitte reichlich 🙂