Archiv der Kategorie: Medienschelte

GEZ-Gebühren bei der Arbeit


Das ZDFneo hat ein neues, „junges“ Format.

Ganz ehrlich, wenn DAS als „jung“ gilt, möchte ich nicht wissen, welches Bild diese Entscheider von den „Jungen“ heute haben.

„Auf der Flucht“ – das Experiment.

Da werden D – Z-Promis auf die Reise der Menschenschmuggelrouten geschickt. In entgegengesetzter Richtung, also die Richtung, wie viele diese Flüchtlinge gerne hätten.

Garniert wird das ganze mit Flüchtlingsgeschichten.

Ich zitiere mal aus den Bildunterschriften:

Zwei Dinge gaben Salomon Ykealo viel Kraft in der schwersten Zeit in Deutschland. Die Briefe seines Vaters und die Biebel gaben ihm Mut und das Gefühl, nicht alleine zu sein. Er sieht darin den Grund, warum er nie zu Alkohol und Drogen gegriffen hat, wie viele andere Mitflüchtlinge.

Es ist KOPIERT. Ich habe nichts hinzugefügt.

Es ist schlimm genug, dass die privaten ein Format nach dem anderen bringen, die sich gegenseitig an Menschenverachtung und gnadenlosem Mobbing übertreffen. Eins schlimmer als das andere. Aber dass jetzt noch das ZDF in dem vorgeblichen Bemühen, über die „Situation der Flüchtlinge“ aufzuklären irgendwelche abgehalfterten Halbunbekannten auf eine Luxusodyssee zur Abendunterhaltung schickt…

Mir fehlen die Worte, aber ich habe einige, die nah rankommen:

Widerlich. Zynisch. Ekelerregend. Abstoßend. Dekadent.

Das ist eine Art Real-Hungergames. Zwei Teams gehen auf unterschiedliche Routen. Team „Nahost“ und Team „Afrika“. Mal sehen, wer als erster am Ziel ist.

Das lustige Flüchtlingselend zur Prime Time.

Nur im Zweiten.

Al-Jazeera


Hier ein Interview, warum Al-Jazeera seinen Ruf im Nahen Osten so ziemlich verspielt hat. Es ist ein Interview mit einem ehemaligen Mitarbeiter, die Aussagen sind also mit Vorsicht zu genießen. Aber was er sagt, hört sich für mich schlüssig an und ja, so habe ich Al-Jazeera auch erlebt.

Ein Stück aus dem Lehrbuch, wie schnell man einen Ruf in den Medien verspielen kann.

Wir sind hier noch um einiges besser dran als die arabischen Sender, die meist zu 100% staatlich kontrolliert werden.

Es ist eine gute Erinnerung daran, dass man Quellen hinterfragen muss. Wenn einem einer was erzählt, muss das noch lange nicht stimmen. Aussagen sollte man auf die Ursprungsquelle zurückführen und wenn die nicht gleich mitgeliefert wird, sollte man sehr misstrauisch diesen Aussagen gegenüber sein. Die Chancen stehen gut, dass sie aus dem Zusammenhang gerissen sind oder aber völlig verfälscht.

In diesem Sinne: Ein Hoch auf die Medienkompetenz.

*duck* bin ja schon still.

Danke Mieze. 🙂

Springer schafft sich ab


Der eine oder andere wird es vielleicht mitbekommen haben: Die Axel Springer AG hat sich von einem ziemlich großen Teil ihres Printjournalismus getrennt.

Man kann zu dem Verlag, bzw. ehemaligen Verlag stehen wie man will, aber er hat die Medienlandschaft geprägt. Zuletzt hat der Springer-Verlag gegen jede Vernunft zusammen mit Burda noch das Leistungsschutzrecht durchgedrückt.

Was bleibt eigentlich noch von Springer übrig?
Lies den Rest dieses Beitrags

Vom Versagen der Medien


Eine kleine Bilanz der aktuellen Berichterstattung. Vorsicht, es wird sehr schlecht gelaunt.

Und ein /update:

Gerade via Fefe eingetrudelt: Venezuela undNicaragua haben Edward Snowden Asyl angeboten. Dann hoffen wir mal, dass der arme Kerl da gut ankommt. Lies den Rest dieses Beitrags

Vom Whistleblower zum Verbrecher


Diktaturen brauchen die Medien. Immer.

Wenn eine Diktatur, und kommt sie auch in demokratischem Gewand daher, die Menschen ruhigstellen will, geht das nur mit den Medien. Das muss jetzt nicht zwingend Zeitung oder Fernsehen sein. Auch Blogs gehören inzwischen zum festen Bestandteil und ebenso Social Media wie Twitter und Facebook.

Derzeit gut zu sehen ist, wie man versucht, aus dem Helden Snowden den Verbrecher Snowden zu machen.

Und das geht nur mit Hilfe der Medien.
Lies den Rest dieses Beitrags

Verschwörungstheorien


Das Video eignet sich recht wenig zur Verschwörungstheorie. Die Geschehnisse drumrum auch nicht.

Der „Autor“ oder wie immer man ihn nennen mag, hat nicht in irgendwelchem Auftrag gehandelt. Der ist da erstmal zusammen mit einer evangelikalen Gruppe alleine vorgegangen. Aber dass der irgendwelche Aufträge gehabt hat – nope. Da stecken keine wie auch immer gearteten Wirtschaftsinteressen dahinter.

Die sind doch nicht doof Leute, ich bitte euch.

Das gibt der Artikel, weder meiner noch der von Megan Reif, auch nur ansatzweise übrigens her. Das kann man daraus nicht ableiten. Aber eine andere Sache kann man daraus sehr gut ableiten:

Die zunehmende Skandalisierungswut und die um sich greifende Hysterie bei jedem Thema.

Lies den Rest dieses Beitrags

Qualitätspresseerzeugnisse


Aus der Reihe „Beispiele, warum wir dringend ein Leistungsschutzrecht für hochwertige Presseerzeugnisse benötigen“ heute im Angebot:
Ein Qualitätsartikel aus dem Hause Springer.

Lieber Welt-Redakteur. Zur Info: Ein Notstromaggregat an der Stelle macht ungefähr soviel Sinn wie Kühlschränke am Nordpol. Ein „Notstromaggregat“ soll dafür sorgen, dass im Falle eines Stromausfalles entweder die Zeit überbrückt werden kann bis Strom wieder da ist und die Server wieder ohne das Aggregat laufen können oder aber sie sind Batteriegestützt und halten die Energie solange aufrecht, bis die Server kontrolliert in den Ruhezustand gefahren werden können, damit nix böses passiert.

Es gibt jetzt mehrere Möglichkeiten:

1. Ihr habts verwechselt mit „Klimaanlage“ – das wäre schlechte Recherche.

2. die Polizei hats verwechselt – das wäre ebenfalls schlechte Recherche, denn wenn man so einen Artikel schon schreibt sollte man schon mal fachfremde Begriffe nachrecherchieren.

So oder so kommt ihr aus der „schlechten Recherchenummer“ nicht mehr raus.

ANFÄNGER

Unbegreiflich


Was treibt einen Menschen dazu, Dutzende Menschen wie auf dem Schießplatz umzuballern, um danach ein politisches Statement abzugeben? Wie verquer, wie gestört muss jemand sein, der das für „unangenehm, aber richtig“ hält?

Wie schlimm ist die Stimmung gegen Muslime und Einwanderer geworden, wenn jemand im liberalen Norwegen glaubt, er tut das richtige, wenn er die Kinder (!) tötet? Ist so ein Mensch überhaupt noch erreichbar für Strafen?

Und schlimmer noch – den Täter aus Oslo kann man wenigstens noch unter „völlig durchgeknallt“ verbuchen. Bei den Medien, die sich mal wieder nicht grade mit Ruhm bekleckert haben, ist das nicht ganz so einfach.

Wie kommt es nur, dass die „Qualitätsmedien“ jedesmal, aber auch wirklich jedesmal, dadurch auffallen, dass sie eine Qualität abliefern, die unterhalb des Sockenniveaus angelegt ist?

Kann man nicht mal eben ne halbe Stunde warten, bis sich die Behörden äußern? Muss man sofort jeden Terrorismus“experten“, der nicht bei 3 auf dem Baum ist, vor die Kamera zerren und dämliche Tiraden quatschen lassen? Der Standard in Österreich konnte das doch auch und deren Auflage hats nicht geschadet.

Jedesmal derselbe Kack mit den „Qualitätsmedien“.

Quo Vadis?


Tja, wohin gehts für Vater und Sohn Murdoch?

Ich hab mir ja die Berichterstattung darüber mit Interesse reingetan und glaube inzwischen immer mehr, dass das, was da vor meinem Fenster vorbeifliegt, ein Schwein ist. Lies den Rest dieses Beitrags

Frauenfußball vor 40 Jahren


Wim Thoelke moderiert das Sportstudio. Ich frag mich grade, was passieren würde, wenn der das heute so ansagen würde.

Ob der noch lebend nach Hause käme? *g*

Die Angst vor den Grünen


Ich gestehe, manche Leute verstehe ich nicht.

Journalisten z.B. sind manchmal so weit von den Realitäten weg, dass man meint, die leben auf einem anderen Planeten.

Aktuell gehts um die Süddeutsche Zeitung. In Baden-Württemberg geht ja jetzt das bürgerliche Schreckgespenst eines grünen Ministerpräsidenten um. Lies den Rest dieses Beitrags

Deutschlands „frechster“ Arbeitsloser


Seit Jahren wird Arno Dübel durch die Talkshows gereicht, in Printmedien durchgehechelt, dass „so einer“ überhaupt „Stütze“ beziehen darf.

Dabei kommt von keiner Seite auch nur der Hauch eines Zweifels auf, dass Arno Dübel derjenige ist, als der er sich ausgibt.

Doch wer ist Arno Dübel wirklich?

Lies den Rest dieses Beitrags

Was übrig bleibt


Eine junge Frau verstirbt, weil sie den allgegenwärtigen Bildern des vorherrschenden Schönheits“ideals“ entsprechen wollte. Um es platt auszudrücken: Dicke Titten und schmale Hüfte. Lies den Rest dieses Beitrags

Ein neuer Tag, ne neue Sau…


/Update: *grummel* Ich nix Biologe. Viren, Bakterien, alles derselbe Kram. Macht krank, wenn zuviel. 😉

…langsam sollten doch die Dörfer ausgehen… *seufz*

Diesmal im Angebot: Ein „sehr gefährlicher“ Virus Keim, der „weit verbreitet ist“. Liebe SR, gehts nicht eine Nummer kleiner?

MSRA ist *nicht* lustig. Nicht mal annähernd. Aber 1500 Sterbefälle pro Jahr aufgrund des Virus Bakteriums und 2,02% der Einlieferungsdiagnosen in Krankenhäusern halte ich jetzt eher nicht für hochdramatisch. Lies den Rest dieses Beitrags

Propaganda


Ich zitiere mal aus Wikipedia, was Propaganda ist:

Propaganda bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Verhalten zu steuern, zum Zwecke der Erzeugung einer vom Propagandisten erwünschten Reaktion.[1] Der Begriff „Propaganda“ wird vor allem in politischen Zusammenhängen benutzt; in wirtschaftlichen spricht man eher von „Werbung“, in religiösen von „Missionierung“.

Propaganda ist also Meinungsmanipulation und Verhaltenssteuerung von Massen. Bitte das im Hinterkopf behalten, wenn ihr das hier lest.

Lies den Rest dieses Beitrags