Einfach, schlicht und doch geschmacklos


*g*

Heutige Futterluckenfüllung war schweinelecker und sehr fix gemacht.

Hähnchenfilet in Teriyaki-Sauce/Öl einlegen. Mindestens 2 Stunden (ich hab über Nacht, hat sich gelohnt).

Dann:
Hähnchen kleinschnetzeln und im Marinadeöl brutzeln. Paprika kleinschnetzeln, dazubraten. Rohe Kartoffel in Scheiben schneiden. Mitbrutzeln. Zwiebeln und Tomate zum Schluß bisschen mitrösten.

Braucht nicht mehr großartig gewürzt werden – ist durch die Teriyaki-Sauce schon ziemlich gut. Aber wers mag, kann sich im Gewürzregal austoben *g*

Veröffentlicht am 11. August 2013, in Tantchens Kreativanfälle. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 10 Kommentare.

  1. Darf ich fragen, wie dünn Du die Kartoffeln geschnitten hast / wie lange Du das ganze gebraten hast?
    Für Bratkartoffeln mit +-5mm Schnittstärke rechne ich ne halbe Stunde damit sie schön (= auch ein wenig knusprig =) werden, und da hätte ich bei Hänchenstreifen schon bedenken das sie „zerfleddern“.
    Wie ist das bei Dir geworden?

    • Das hab ich alles nur angebraten, erst Vogel und Kartoffeln, dann, wenn bissi angeröstet, Paprika dazu und Zwiebeln, zum Schluss Tomaten. Die Scheiben waren recht dünn, aber keine regulären Bratkartoffeln, die 20 min. schmoren haben die eher gekocht.🙂

      Ich hätts am liebsten im Römertopf gemacht, aber der ist beim Umzug verkleinholzt worden😦

  2. Tantchen Du weißt doch das „Futtern“ nach 17hundert zu Übergewicht und Herzinfarkt führt😛
    Und dann noch sowas „ungesundes“ wie „weißes Fleisch“ und noch in „Marinade“, tss…
    Muß mal wieder Kartoffelauflauf ala *MAMPF* machen, große Auflaufform, soviele rohe Kartoffeln wie reingehen, viel verchiedene Käsescheiben, Salami und Pepwurst und soviel Sahne wie’s braucht um alles absaufen zu lassen😛
    Dann Form ordentlich mit Butter einstreichen, die erste Schicht rohe Kartoffeln einlegen, Käsescheiben und Wurst darüberlegen und weitermachen bis die letzte Schicht Kartoffeln oben aufliegt, dann extra Käse drauflegen und in den Ofen bei 180°C😉
    Wenn dann der Geruch die Nachbarn den Sabber in die Mundwinkel treibt Grill anschalten und den extra Käse ordentlich überbacken.
    Mit Pfannenwender dann einstechen und duftend auf den Tellern verteilen, passenden kalten Salat dazu ordentlich in Essig und Öl eingeweicht während der Auflauf dahinbrutzelt und dann reinlegen bis der Gürtel geöffnet werden muß😛
    So und nu hau ich mir noch’n Leberkäs inne Mikrowelle und mach einen LKW mit Käse und Peperroni *MAMPF*
    Schreib sowas bitte morgens um drei, Du ruinierst sonst meinen Bierbauch *ROFLMAO*

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: