Helden


/update: Link nachgereicht🙂

Es sagt sich so leicht: „Das ist ein Held“. Und damit meinen wir eigentlich jemanden, der etwas getan hat, was wir – wahrscheinlich – nicht tun würden. Weil wir Angst haben. Weil wir körperlich bestimmte Dinge vielleicht nicht können.

Der Unterschied zwischen einem Helden und dem Alltag ist vielleicht einfach: Machen.

So wie dieser Mann. Ich weiß wirklich nicht, ob ich das gebracht hätte – wahrscheinlich nicht.

Aber er hat einfach gemacht. Sich zweimal furchtbar verletzt, seine Sportkarriere war vorüber. Und die einzige Äußerung des Bedauerns, die ich von ihm finden konnte war: „Ich habe bei einem Tauchgang nur einen Sitz erwischt, das hätte ein Mensch sein können. Das wird mich bis zu meinem Lebensende verfolgen“.

Manchmal gibt es eben doch Helden.

Veröffentlicht am 19. Juli 2013, in Daily Good News. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Die meisten Helden sehen sich selbst gar nicht als solche, dieser hier, glaub ich auch nicht.

    Der Link fehlt noch, ich kannte die Geschichte schon woanders her.

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: