Schnitzeljagd


Wer jetzt wirklich mal Live-Popcorn erleben will, muss sich die Jagd auf Edward Snowden mal genauer ansehen.

Was da gerade abläuft ist nur noch herrlich, der Mann ist brilliant:

– China genug getriggert, damit die ihn unbehelligt ausreisen lassen

– offizielles Ziel Russland.

Die Reportermeute hetzt hin, ein Arsch voll Agenten sitzt im Flieger, nur Edward Snowden nicht. Der ist irgendwo anders. Wo, weiß kein Mensch. Es gibt einen „Hinweis“, dass er schon in Ecuador ist, einen, dass er in Island ist. Einen anderen, dass er in Venezuela ist.

Mal ist ein Privatjet bereit, um ihn irgendwo rauszufliegen…und selbst die NSA mit ihrem gigantischen Spitzelapparat sieht momentan verdammt alt aus.

Und politisches Asyl?

Nun ja, ich glaube schon, dass Snowden noch ein paar Asse im Ärmel hat. Die Bemühungen, ihn zu kriegen, kann man nur mit hektisch umschreiben. Die Töne aus Washington sind so schrill wie lange nicht mehr. Das ist pure Panik. Irgendwas hat Snowden noch in der Hinterhand, das *richtig* Schaden anrichten kann.

Das dürfte auch derzeit seine Lebensversicherung sein. Es ist ja nicht so, dass die USA jetzt zögern würden, jemanden zu ermorden, nur weil er einen amerikanischen Pass hat.

Einen fairen Prozess wird er auch in den USA nicht bekommen. Und bei aller Begeisterung sollten wir alle nicht vergessen, dass, wenn er nicht bald einen Platz findet, der ihm Asyl gewährt, sehr schnell sehr tot sein wird.

Hier steht mindestens ein Menschenleben auf dem Spiel.

Und ich wünsche Edward Snowden (der bislang unglaublich geschickt vorgegangen ist), dass er dieses Spiel gewinnt.

Veröffentlicht am 25. Juni 2013, in Amerika. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 10 Kommentare.

  1. Bei dem ganzen „Wo ist Walter?….äh..Edward“-Hickhack, kanns natürlich auch sein das der nirgendwo mehr auftaucht, dann hat die USA ganz die Arschkarte.
    So einfach mal wen verschwinden lassen bis er dann mal irgendwo angespült oder ausgebuddelt wird.

    Den Flug nach Kuba hätte ich lieber auch nicht genommen, nach Gitmo ist es ja nur ein Katzensprung, ausserdem flöge mir der Flieger zu dicht am amerikanischen Flugraum, nicht das der aus Versehen ne Panne bekommt und notlanden muss.

    Laut den neuesten Meldungen, Hallo NSA, hat der nur für Geheimdienst und Co gearbeitet um das alles auszuposaunen, sozusagen von Anfang an ein böswilliger Landesverräter und Terrorist war, sicher seit Geburt an und seine Vorfahren hatten bestimmt auch damals dem ollen Cäsar Messer in den Rücken gesteckt.
    Klingt iwie danach, als wünscht irgendwer ihn zu diskreditieren…

  2. Naja, sie können ja jetzt mit ihm Verfahren wie sie wollen. Sein Pass haben sie ja schon für nichtig erklärt. Jetzt müssen sie ihn nur noch finden *g*

    Ich hoffe der spielt noch ein wenig weiter mit denen. Die Aufregung tut denen mal ganz gut.

  3. wer hat doch das Wort Zivilcourage in der Nachkriegszeit geprägt?
    war das nicht ein späterer US-amerikanischer Präsident?
    long, long ago

  4. ich hoffe der hat noch ne Versicherung falls er zu lange verschwindet. Sprich nen Paukenschlag falls ihm was passiert ist.

  5. Solange er nicht gerade kompromittierende Fotos von Obama (Kaftantragend, auf einem Teppich Richtung Mekka betend), dürfte es kaum etwas geben, „das *richtig* Schaden anrichten kann.“
    Ich mein, die Prism-Veröffentlichung war das Äquivalent zu einem taktischen Atomschlag in Washington… und es ist einfach verpufft. Die Regierungen haben alle etwas davon (oder selbst sowas) und das Volk interessierts nicht / begreift die Dimension nicht / sonstiges.
    116k Unterschriften zur Unterstützung Snowdens – selbst das Hundertfache sind eine vernachlässigbare Größe bei 314 Mio Einwohnern in den USA.
    Was auch immer hochkommt: Es wird ausgesessen, der Veröffentlicher als Verräter und Spion bezeichnet und gejagt und danach wird weitergemacht wie bisher.

    • Oh bei der NSA kann durchaus zeug sein was richtig rein haut. Wirtschaft-spionage, Sabotage, Entführungen, das Überwachen von fremden Staatsoberhäuptern inklusive Erpressung (das würde so ein paar eu entscheidungen erklären).

      Nur weil man sich nicht nen Zacken schärfer vorstellen kann heißt es nicht das es nicht schärfer geht.

  6. Ich hoffe, dass der Mann entkommt😀
    Ich fürchte, er wird in absehbarer Zeit sterben.

  1. Pingback: Mein Lieblingsblog 2013: Tante Jays Café | -=daMax=-

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: