Der dankbare Überwachte


Es gibt immer wieder Menschen, bei denen ich mir irgendwie nie völlig sicher bin, warum sie Politiker geworden sind.

Kenntnisse oder Durchblick kann es nicht sein, denn regelmäßig fallen sie durch Äußerungen auf, die so jenseits jeglicher Realität sind, dass man sich fragt, in welchem Paralleluniversum sie leben.

Heutiges Beispiel: Bundesinnenminister Friedrichs.

Soso, die Amerikaner haben durch ihre Überwachung „Terroranschläge“ in Deutschland verhindert. Ich dachte bislang immer, dazu halten wir uns 16+1 Verfassungsschutzbehörde plus BKA plus normale Polizei.

Herr Friedrich, soll das heißen, dass diese Behörden abgeschafft werden und die innere Sicherheit Deutschlands an die USA outgesourct werden?

 

Veröffentlicht am 15. Juni 2013, in Doof. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 8 Kommentare.

  1. Wer weiß, vielleicht ist sie das faktisch schon😦

  2. Ja am besten an die „soldiers of fortune“ da weiß man wenigstens wer die Messerchen wetzt m(
    Wetten kurz vor der Wahl gibt’s eine ganze Menge „erfolgreich verhinderter Nichtterroranschläge mit unfähigen Bombenatrappen und keinerlei Videoaufzeichnungen“ ?
    Und danach wird wieder Uhl kommen, zement http://hatuhlschonvdsgefordert.de/ wad’n los „Alder“ keine Böcke mehr VDS zu vordern äh vördern äh wie meinen …
    Ich glaub‘ ich importier mir meine Kotze lieber, ist besser für’n Magen und überhaupt😦

  3. ein anderer Stefan

    Die Bundesregierung ist also dankbar dafür, das US-Geheimdienste das Grundgesetz aushebeln : Datenschutz, Postgeheimnis, Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Dies sind nach Friedrich offenbar keine so bedeutenden Werte, wenn es um Terrorbekämpfung geht. Dann kann man Grundrecht schon mal wegwerfen und den Amerikanern noch dafür danken. Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich…
    Da ist Vorratsdatenspeicherung doch nur noch eine Kleinigkeit. Und wer nichts zu verbergen hat… Haben die eigentlich alle die Lektionen des letzten Jahrhunderts vergessen? Haben denen zwei deutsche Schnüffelstaaten nicht gereicht? Wie blind muss man eigenlich sein wollen, um die Zeichen an der Wand nicht zu sehen?

  4. Ich meine, neulich gelesen zu haben, dass es eine Sprache gibt, in welcher „Friedrich“, „Frytrich“ und andere Wortformen soviel wie „betriebsblind“ bedeutet.

    Kann aber auch sein, dass ich mich da jetzt irgendiwe vertan habe…
    😉

  5. Tantchen!!!
    jetzt denk doch mal nach: woher kommt der Begriff „Outsourcing“???

  6. Wozu eigentlich alles doppelt machen und extra Kosten verursachen.

    Wenn die amerikanischen Organisationen mit 3 Buchstaben eh alles aufzeichnen und speichern wozu sollen wir dann wieder ne Extrawurst brühen?
    Da die Telekom mit T-Mobile auch in den USA aktiv ist besteht doch eh schon eine Interessenverbindung.

    Manchmal muss man das auch nutzen was da ist. Zum Beispiel so:
    http://www.loweringthebar.net/2013/06/court-to-doj-about-that-meta-data.html

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: