Trollfütterung


Es ist so ein aufregendes Gefühl, wenn das Blog das erstmal bekannt genug ist, einen Troll anzuziehen.

Oooooh… *drück* fluffig. Und meiner? Ganz für mich alleine? *ehrfürchtigguckt*

Wow.

OK, irgendwann werden die dann lästiger als ein Stück Scheiße am Schuh – die kleben auch noch besser.

Einer dieser niedlichen Trolle hat sich in meinem Spamfilter verfangen. Detlev Bosau. Seines Zeichens hauptamtlicher unangenehmer Zeitgenosse, droht jedem mit Anzeigen und hat selbst eine kassiert für den Müll, den er an den Zentralrat der Juden in Deutschland geschrieben hat.

Typen wie ihm ist es zu verdanken, dass die Beschneidungsgegner automatisch in die rechte Ecke geschoben werden.

Denn leider ist Herr Bosau auch sehr laut. Und die Leute, die instabil sind, die versammelt er mit seiner lauten Stimme um sich. Die sind anfällig für seine Radikalität und fallen voll auf seine als Wahrheiten verbrämten Lügen herein.

Alles in allem ist der Mann unangenehm bis zur Abscheu und, Kollege Bosau? Versuchs nicht. Deine Kommentare landen sehr zuverlässig im Spamfilter und sollte er mal versehentlich durchgereicht werden – keine Bange. Der händische Spamfilter aka Tante Jay ist auch noch da und wird dich gepflegt wieder dahinschieben wo du hingehörst.

Oiiiiiiiiiiiiii…. hör ich da Zensur?

Nein.

Doch.

Oh.

Veröffentlicht am 29. Mai 2013, in Doof. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 22 Kommentare.

  1. Oo ich hatte keine Ahnung von dem Menschen und hab mal gegoogled. Da gibt es aufs dem Usenet tatsächlich komplette FAQs, das man es soweit treibt ist schon eine Leistung.

    • Jepp. Offensichtlich ein unangenehmer Zeitgenosse mit viel Zeit.
      Ich trolle ja selbst sehr gerne mal rum, aber auf DIE Leistung komme ich wohl in 1000 Jahren nicht.

  2. Ich kenne den Typen glaube ich – leider – aus meiner aktiven Usenet Zeit. Nur um ‚mal einen Anhaltspunkt zu geben, wie lange das her ist: damals war ich mit einem Commodore Amiga online…wem auch immer das noch was sagen mag…

    • 64 oder 128?

      • der AMIGA war kein C64 oder C128😉
        512kB und aufwärts

        • Ach dieser neumodische kram, kennt sich doch keiner aus damit am ende willst du mir noch CDs andrehen nein danke.😉

          Hab tatsächlich Produkt und Firma vertauscht und war irgend wie auf dem Trip das Amiga die Firma war ^^. Der C64 war btw. „mein“ erster Rechner, tja laaaaang ists her. 1996 oder so war das komplett mit nem Stapel alter Hefte (ich fand die Animationen von Eric Schwartz immer toll) und ein paar hundert Disketten.

          • 1996 hatte ich schon längst meinen Amiga 3000 – 210 MB HD, 4MB Ram – ca. 3000 DM Messepreis – was für ein Schnäppchen!

          • 1996 – da hatte ich glaub ich meinen ersten Pentium.

            Die C64-Hoch-Zeit war in den 80ern…

            Aber schon beachtlich, welches Beharrungsvermögen Tantchens Troll hat … siehste mal, Tante, andere kriegen nur Kurzzeittrolle, du verdienst dir gleich einen richtigen🙂

        • Lochkartenstanzer

          Nein, den gabs auch mit „nur“ 256kB. (A1000-User).

          • Stimmt. Das war dann aber auch zu Kickstart 1.0er Zeiten, oder?

            • Lochkartenstanzer

              Ja, ich hab den noch. Und er funktioniert🙂 (ist inzwischen 27 jahre alt).

              • Mein Amiga 3000 steht im Keller…wollte den immer ‚mal wieder zu Spielzwecken wieder neu aufsetzen (hatte damals vor ca. 8 Jahren einen HDD Fehler und hatte dann Probleme, das OS neu auf eine neue Platte zu installieren).

  3. „Der händische Spamfilter aka Tante Jay ist auch noch da und wird dich gepflegt wieder dahinschieben wo du hingehörst.“
    .. aber bitte nicht in den Orcus, das haben selbst „die“ nicht verdient😉

  4. So einen hatte ich zu Anfang meiner Blogzeit auch mal. Christian Benduhn. Der war wirklich penetrant, hat sogar Webseiten aufgezogen, die ausschließlich gegen mich gerichtet waren. Irgendwann war mir das zu zeitaufwändig, da habe ich meinen Anwalt angewiesen, ihn anzuschreiben. Er rückte dann SOFORT mit einer Unterwerfungserklärung raus. Seitdem ist Ruhe. Einmal im Jahr schreibt er mich per Email an und will unter rechtlichen Drohungen erreichen, dass ich das Material über ihn aus meinem Blog entferne. Dann lache ich ihn herzlich aus und habe wieder Ruhe für ein Jahr. Wenn man sich bei Trollen auf etwas verlassen kann, dann darauf: die machen ihre Drohungen NIE wahr. Und es ist wirklich wichtig und richtig, sie ins Rampenlicht zu zerren, ihre Namen zu posten, dem Forum die Chance zu geben, lachend mit dem Finger auf sie zu zeigen, ohne dass sie selber noch dagegen halten können. Die verdienen keinen Respekt und keine Rücksicht.

    • Das war mein Ziel. Auch wenn der Herr nicht erkennen kann, wie sehr er sich lächerlich macht: Zumindest hier lasse ich ihm keine Chance.

      Übrigens: Kennst du Toms Trolltext?🙂

  5. Nö, kenne ich nicht. Her damit!

  6. Ach doch, DAS kenne ich natürlich😉

  7. Dein wievielter ist das jetzt?

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: