Das unlösbare Problem


Daniel Cohn-Bendit. Revoluzzer? Kinder“schänder“? Provokateur oder Täter?

Eine Antwort hierauf gibt auch dieser Artikel nicht. Aber er stellt einige Fragen, die dringend gestellt werden müssen und er zeigt auf, wie manipulativ Cohn-Bendit vorgeht und wie sehr er mit Samthandschuhen angefasst wird.

Es ist fast, als hätte es einen Gerold Becker, Jimmy Savile oder Klaus Kinski nie gegeben. Es ist fast, als hätte keiner aus den Fällen gelernt.

Lesenswerter Artikel, der in der Debatte genau auf die wunden Punkte auch bei den Grünen zeigt.

An dieser Stelle der dringende Appell an Alexander Dobrindt im speziellen und die CDU/CSU-Fraktion im besonderen:

Sexueller Missbrauch von Kindern ist kein Wahlkampfthema. Es ist nicht angemessen, die Missbrauchten erneut zu missbrauchen, um die eigene Agenda durchzusetzen. Die Äußerungen Herrn Dobrindts sind in diesem Zusammenhang nahezu unerträglich, vor allem vor dem Hintergrund, dass das Thema nach der Wahl wieder versinken wird.

Es gibt genügend Möglichkeiten, den politischen Gegner zu diskreditieren, man muss nicht die, die bereits genug gelitten haben, noch weiter ausnutzen.

 

Advertisements

Veröffentlicht am 22. Mai 2013, in politisches. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Full ACK !

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: