Die eierlegende Wollmilchsau


Ihr seid doch toll.🙂

Wenn man ein „Kollaborationstool“ braucht (Collaboration eingedeutscht klingt scheiße), also ein schönes Webbasiertes Tool, das eigentlich alles bietet, was Google Drive auch bietet, also:

– hübsche Officeanwendung mit Zeitstrahl, damit man Änderungen nachvollziehen kann

– hübsches und leicht zu bedienendes Tool zur Quellensammlung

– kleiner Chat wäre auch hübsch🙂

So und nun die Crux.

Das alles bietet Google Drive, my own cloud und wie sie alle heißen, ja schon. Nuuuuuuuuuuuuuuuuur:

für *eine* Person, die *ihre* Dokumente dann teilt. Also ich sitz in meinem Schlafzimmer und lass einen rein, wenn ich dem ein Dokument zeige. „Da. Kuck. Meins.“ Doof. Hilft nicht.

Ich will eine Art Wohnzimmer, wo jeder, der ne Eintrittskarte hat, reingehen kann und Dokumente bauen, die dann auch der ganzen Gruppe unverzüglich zur Verfügung gestellt werden. Die Favoriten/Quellen sind gut abzurufen und vor allem zu finden.

Kann ja gerne werbefinanziert sein, aber *gibt* es sowas überhaupt?

Veröffentlicht am 10. Mai 2013, in Bürotratsch. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 13 Kommentare.

  1. Möchtest du nur teilen oder soll das Tool selbst die „Schreibtools“ etc. bereitstellen, so wie es eben bei Google Drive ist?

  2. Ich verstehe nicht ganz.
    Wenn du in gdrive ein Dokument frei gibst, dann auch nur dieses Dokument.
    Oder was wäre in diesem Zusammenhang das Schlafzimmer?

    • Jepp. Das wär das Schlafzimmer. Ich erstelle ein Dokument, gebe das frei und dann können andere dran arbeiten. Das Problem ist: Das wird fix unübersichtlich.

      Besser wäre: Wie in einem Forum anmelden, dann hat man Zugriff auf die Tools und kann dann die Dokumente erstellen/Quellen einarbeiten.

  3. Du kannst bei Google-Drive doch auch Ordner freigeben. Ist das nicht genug?

    • Google Drive ist personengebunden und das will ich nicht. Ich brauch ne neutrale Plattform, die das bietet.

  4. zoho docs? Habs noch nicht ausprobiert, klingt aber nicht schlecht. Kann man Gruppen bilden und „Workspaces“ freigeben.

    http://docs.zoho.com

  5. Ich weiß ja jetzt nicht, ob das hier Deinen Anforderungen gerecht wird, aber schau es Dir einfach mal an, kost ja nix.😉

    Schöne Grüße, Werner

    http://pastebin.de/faq/

    • Ne, das bietet auch nicht viel mehr als ein Etherpad. *seufz*

      Momentan guck ich nach OpenSource Communitysoftware bzw. CollaborationSoftware… *bastel*
      Paar nette Projekte dabei

  6. Also suchst Du ein Revisonscontrol das Webbasiert ist ?
    Also mehrere Leute können an verschiedenen Sourcecodes aka Dokumenten arbeiten ?
    Schau mal ob das paßt:
    http://cvshome.org/
    https://github.com/
    http://subversion.apache.org/
    Hmm, doof die online svn URLs hab‘ ich net gebookmarkt (Teutsch ist schon dolle😛 ) …
    Such mal nach SVN online Servern.
    LibreOffice bietet auch an mehrere Leute an einem Dokument arbeiten zu lassen, halt nur im lokalen Netz könnte man aber was mit DynDNS o.ä. basteln, ist dann allerdings eigengefährdend.
    Oder Du setzt Dir einfach selber einen Webspace mit SVN oder githup auf😉

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: