Ein Jahr


Ein Jahr ist vergangen, seit du nicht mehr da bist.

Die Lücke ist nicht kleiner geworden, sie tut auch nur noch manchmal weh. So wie heute.

Das Leben geht weiter. Aber es ist ärmer ohne dich.

Zumindest für mich.

Und immer der Gedanke: 42 Jahre waren zuwenig.

Das hier hat mich letzte Nacht umgetrieben. Wer nah am Wasser gebaut ist, sollte aber vielleicht besser Tempos bereithalten.

Veröffentlicht am 6. Mai 2013, in Trauriges. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: