Anders sein


Mir ist heute mal nach einer Fuhre Bauchpinseln. Also, Ulf. Get over it. Das hier wird dein Artikel.🙂

Und egal wie sehr du drohst: Den Artikel zieh ich auch nicht zurück. *g*

/edit: Pfffft. Ulf meinte ich würde wüst übertreiben. EY. Das war ein völlig ausgewogener, neutraler und absolut objektiver Artikel.

Wüst übertreiben. PFFFFT.

Kinder fragen die Mutter, warum „der Mann da so komisch“ aussieht. Wir alle gucken uns Menschen, die auf den ersten Blick anders aussehen, oft mit einem zweifelnden und fast immer kritischen Blick an. Mir selbst geht das auch häufig so: „Wasn datt für einer?“

Doch es gibt einen Menschen, der mich im positiven Sinne immer wieder daran erinnert, dass die Fassade nicht den Menschen macht.

Ulf. Der Freak. Wie er sich so schön selbst betitelt. Und dieser Titel hat, wie die Jungs von Porter festgestellt haben, durchaus seine Berechtigung. Ulf wirkt auf den ersten Blick nicht wie jemand, der sich kümmert.

Und nie hat ein erster Eindruck so getäuscht wie hier.

Die Energie und die persönlichen Ressourcen, die Ulf in Sachen Aurela aufwendet sind unglaublich. Der Film, den er seit August mit Porter dreht, ein persönliches Projekt, in das er viel Zeit investiert: Klasse.

Ulf ist dabei kein Mensch, der sich völlig selbst aufgibt und nur noch „für die Sache“ lebt. Sondern findet die Ausgewogenheit, für sich selbst zu sorgen und für die Dinge, die ihm am Herzen liegen.

Das kann nur jemand, der auf die harte Tour gelernt hat, mit seinen Kräften hauszuhalten. Und auch das ist Teil der vielen Facetten, die Ulf ausmachen.

Ulf zeigt mir, dass es trotz aller Widrigkeiten möglich ist, nicht nur auf sich selbst zu achten, sondern auch anderen zu helfen. Egal, welche Geschichte man hat oder was man tut. Er ist in dieser Hinsicht tatsächlich Vorbild.

Natürlich hat er Fehler. Natürlich hat er Tage, wo ihm alles auf den Sack geht oder wo er anderen auf den Sack geht – die haben wir alle.

Helden des Alltags sind nicht fehlerlos. Wäre ja auch langweilig.

Aber hier ist ein Mensch. Einer, der sich kümmert. Einer, der ein Problem erkennt, und es anpackt. Jemand, der, so klischeehaft es klingen mag, unter einer rauhen Schale einen ziemlich butterweichen Kern hat. Und der sich, allen fiesen und gemeinen Drohungen, die ich gerade über Facebook bekomme, zum Trotz, über diesen Artikel hier freut🙂

Wir alle haben unsere Vorurteile. Das ist in Ordnung, es geht nicht ohne.

Und es ist schön, dass es Menschen wie Ulf gibt, die diese widerlegen. Nur indem sie sind wie sie sind.

Freu dich einfach drüber. Und bleib wie du bist. So fehlerbehaftet, freaky und liebevoll wie du bist.🙂

Veröffentlicht am 23. April 2013, in Einfach nur gut. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. *stehende Ovationen in Richtung Tante und Ulf schickend*

  1. Pingback: Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: