Helden


Helden. Oftmals verwechseln wir da was.

Helden sind nicht die, die in schimmernder Rüstung in die Schlacht reiten.

Helden sind die, die gegen jede Chance versuchen etwas zu bewegen. Die etwas als richtig angesehen haben und dafür einstehen. Und eben nicht unbedingt auf sich selbst dabei Rücksicht nehmen. Sie sind Menschen wie du und ich, die die Chance haben, etwas besonderes zu tun. Und die es einfach tun. Egal, wie die Konsequenzen aussehen.

Malala Yousef ist eine Heldin in diesem Sinne. Sie hat eine Kraft, um die viele sie nur beneiden können. Ich würde gerne sehen, was aus dem Mädchen wird, wenn sie erwachsen ist.

 

Advertisements

Veröffentlicht am 20. März 2013, in Allgemeines. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. ein anderer Stefan

    „Heroismus ist um so reiner und bedeutender, je stiller er ist, je weniger Publikum er hat, je weniger rentabel er für den Helden selber, je weniger dekorativ er ist.“
    – Victor Klemperer, LTI

    Ja, das Mädchen ist ein Heldin. Ich hoffe nur, sie überlebt es auch auf Dauer. Das klingt jetzt zynisch, aber diese Fanatiker schrecken ja vor nichts zurück. Es ist nicht zynisch gemeint.

  2. Ich hoffe zunächst mal, sie ist auch gefestigt genug und hat genügend Rückhalt, um nicht hilflos durch die Medienmühle gedreht zu werden, die sie dann irgendwann wieder ausspuckt.

    Und ja die andere Gefahr ist auch nicht vorbei, und ich hoffe, sie kann das aushalten.

  3. Na, ich bin da etwas vorsichtig mit dem Begriff Held, der in der heutigen Sprache – ähnlich dem Begriff Freund – in geradezu inflationärer Weise verwendet wird.
    Das Problem ist halt, dass es keinen Massstab hierfür gibt.
    Malala Yousef wäre sicherlich nicht in der Lage, ihr „Heldentum“ zu betreiben, wenn es nicht Menschen gäbe, die sie zurück ins Leben gebracht haben. Ich finde es gut, wie sie diese Chance nutzt, aber ist sie dann gleich eine Heldin?
    Bitte nicht falsch verstehen: Ich habe große Sympathie für dieses Mädchen, andererseits bin ich mir – jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe – nicht mal im Klaren darüber, ob das Wort „Held“ nicht eher ein Schimpfwort ist (betrachten wir doch einige davon aus der Vergangenheit).
    Aber vielleicht sehe ich das zu philosophisch.

    • In dem Sinne und den Prämissen, die ich gebracht habe: Ja, da IST sie eine Heldin und das ist noch nicht mal ein Schimpfwort.

      Wie ich sagte: Es wird oft verwechselt.

      Der Feldherr der seine Soldaten in die Schlacht „führt“ und der wie ein Schachmeister in Taktiken denkt und dem die Toten völlig egal sind: Der ist KEIN Held.

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: