Habemus Papam?


So, der neue Papst ist gewählt, können jetzt bitte alle zum Normalzustand zurückkehren? Ja? Danke.

Ich weiß auch gar nicht, wieso die Leute so jubeln. OK, einerseits ist der Papst erfrischenderweise mal offenbar ausnahmsweise nicht vom Stamme Nimm. Der lebt seit Jahren eher bescheiden und das glaubwürdig. Er kümmert sich auch um die Armen – auch das glaubwürdig.

Soweit so gut.

Nicht so gut aber sein Verhalten während der argentinischen Militärdiktatur. Es gibt Berichte von Priestern, die sagen, dass sie von Bergoglio denunziert wurden. Wenn das stimmt: Toll.

Und seine Ausführungen, dass eine Adoption von Kindern durch Homosexuelle Paare unter „Kindesmissbrauch“ fällt, halte ich von einem  Würdenträger *ausgerechnet* der katholischen Kirche für eher…gewagt.

Wie er allgemein zum Missbrauch durch Priester steht, hab ich nicht recherchieren können, dazu hat er sich offenbar nicht geäußert. Mal sehen, was da kommt.

Alles in allem: Wer glaubt, Ratzinger wär konservativ gewesen, wird jetzt wohl mal eines besseren belehrt werden. Gegen DEN Mann wirkt Papa Ratzi wie ein Heiliger.

Advertisements

Veröffentlicht am 13. März 2013, in ärgerlich. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 11 Kommentare.

  1. Wie ich schon geschrieben habe:
    Und wir haben einen Papst. (wer auch immer „wir“ ist).
    Und er ist Argentinier.
    Ich gehe davon aus, dass er perfekte Qualifikationen für den Job hat.
    z.B. Waffen- & Drogenhandel

    Ich gehe auch davon aus, dass er die Familie hoch halten wird.
    Also die mit dem Paten als Oberhaupt. Passt auch, Vater und Pate.

  2. papst?
    was ist das?
    kann man das essen?

  3. Oh der Ratzinger wenn du wüsstest was ich weis 😉 . Aber mal schauen was der neue so bringt. Gehört habe ich von dem noch nichts also Schlechtes …

    Was meinst du ist der vom Schlage Mixa/Meisner? Wenn ja dann geht die Abwärtsspirale nur weiter. Die Einschläge fangen ja auch wieder an siehe Vergewaltigung von Mädchen in den Niederlanden.

  4. Ach lass sie doch. Ein, zwei Tage bei jeder Papstwahl (im Schnitt also alle 8 Jahre oder so) sind ja wohl weniger übel als (früher) jedes Jahr 30 Tage Tour de Farce, alle 2 Jahre (abwechselnd) Fussball-EM/WM über mehrere Wochen (oder hat schonmal jemand Rudelglotzen mit Livecam zum Schornstein organisiert?) oder Olympia (ebenfalls mehrere Wochen).

    Außerdem müssen sich grad die Fronten neu sortieren, welche Vorwürfe man künftig häufiger und welche seltener bringen kann 😉

    Die Vorwürfe gegen ihn wegen der Militärdiktatur scheinen bisher wenig stichhaltig: dass ein hochrangiges(!) Ordensmitglied (insbesondere ein Jesuit[1]) Kontakt zu allen möglichen poitischen Gruppierungen hat sollte eigentlich klar sein. Interessant ist eher, was er mit den Kontakten gemacht hat.
    Also so ähnlich wie bei Gysi und dessen angeblicher IM-Tätigkeit…

    [1] das ist sogar einer der (inoffiziellen) Hauptaufgaben der Jesuiten, und ein Grund, warum Bismarck die Jesuitengesetze durchdrückte bzw. in der Schweiz der Orden 1874 bis 1973(!) in der Verfassung(!) (Artikel 51) verboten war

  5. Ich stimme mit Engywuck überein in der Bewertung der Vorwürfe. Ist es nicht usus, nach einer solchen „Aktion“ den Gewinner in alle Richtungen zu untersuchen, ob es nicht doch ein Fleck(chen) auf der Weste (oder wo auch immer) gibt?
    Mir (als „Locker-Reformiertem“) ist es auch wurscht, wer da in Rom auf dem Thron sitzt: Einfluss nehmen kann ich darauf noch weniger als auf die Entscheidung, wer ab Herbst d.J. die Geschicke unserer ach so gelobten Republik lenken wird (trotzdem unternehme ich auch dieses Mal den Versuch der Beeinflussung 😀 ).
    Immerhin kann man daraus erkennen, dass es auch im „anderen Teil unseres Planeten“ Irre gibt (Stichwort: „wir sind Papst“).

    • Die Vorwürfe kommen in erster Linie von entführten Padres. Also den Opfern der Militärjunta, die überlebt haben.

      Dass der bisherige Papst auch so rigoros gegen die Befreiungstheologen vorgegangen ist, ist ebenfalls jetzt nicht wirklich ermutigend.

  6. Wow, kaum ist man mal gut nen Monat außer Lande passiert hier (und in der Welt) so viel. O.o Ja, und dahin gehen meine wagen Hoffnungen dass die katholische Kirche sich mal selbst in den Hintern tritt und es mal aufwärts geht… (ich verstehe nur nicht, was das besondere an einem „Jesuiten“ ist… das wurde ein paar mal hervorgehoben als ob sie was ähnliches getan haben wie einen schwarzen Präsidenten gewählt zu haben? O.o Eh… egal)

    In diesem Sinne lass ich nur das hier zurück (erster Kommentar dazu auch lesen. XD)

    http://9gag.com/gag/6767112

    • Jesuiten sind eine Besonderheit in der katholischen Kirche. Neben den üblichen Gelöbnissen legen sie noch eins speziell auf den Papst ab.

      Sie sehen sich nicht der Kurie verpflichtet, sondern, wenn ich das richtig sehe, in erster Linie dem Papst selbst.

      Wenn ich das des weiteren richtig sehe, sind die Jesuiten auch die einzigen gewesen, die während der Kolonialisierung einigermaßen menschlich gegen die Indios vorgingen (die Formulierung ist von mir absichtlich so gesetzt).

      Jesuiten haben sich eigentlich nie recht um die Kurie oder die herrschende Meinung geschert, sie hatten ihre eigenen Richtlinien, die in der Tat oft von dem üblichen abwichen.

      Hinzu kommt, dass die Jesuiten lange Zeit die Intellektuellen in der Kirche waren. Durch ihren Eid auf den Papst mit relativer Selbständigkeit ausgestattet, gingen sie oft gegen die Lehrmeinung der Kirche an und vor allem gegen die etablierten Fleischtöpfe des lustigen Intrigenhaufens Vatikan.

      Dass ein Jesuit, der mit dem ganzen Intrigenspinnen nicht nur nix am Hut, sondern auch keine Geduld hat, jetzt Papst ist, ist *erstmal* insofern ein gutes Zeichen, als das er mit Sicherheit jetzt erstmal versuchen wird, die Zügel anzuziehen.

      Aber er ist alt. 76 Jahre alt und nicht gesund. Und genau darauf haben imho die Kardinäle gehofft: Ein Papst, der zwar noch durchgreifen kann, aber nicht zu sehr. Ein Papst, der den Vatikan ausmisten kann – aber nicht zu sehr.

      Und der früh genug stirbt, um dann dem Nachfolger ein wenig Spielraum zu geben.

      Schaun wir mal.

  1. Pingback: Links 2013-03-14 | -=daMax=-

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: