Willkommen in der Realität


Es muss schwer sein für die gehätschelten Kinder des Kapitalismus, zu begreifen, dass die guten Tage für die meisten von ihnen vorbei sind.

Wenn man sieht, wie sehr die englischen Banker geweint haben, als die EU dieses Minireförmchen angestoßen hat, dass Boni deckelt, wenn man sieht, wie sehr in der Schweiz auf einmal vor einer Rezession gewarnt wird, weil dort jetzt ein Gesetz kommt, dass dieses Reförmchen doch deutlich in den Schatten stellt, dann kommt man doch nicht umhin, angesichts der so völlig anderen Realität der meisten Menschen, die dann auch noch was nützliches vollbringen, wie zum Beispiel Kranke oder Alte pflegen, den Kopf zu schütteln.

Sehr schön aber gerade das harte Aufschlagen auf dem Boden der Tatsachen für einige. Es gibt „verzweifelte“ Banker, die nach Australien wollen. Australien scheint so gerade Boomtown zu sein, oder wird zumindest dafür gehalten. Und die europäischen Kollegen glaubten wohl allen ernstes, die Australier haben nur auf die europäischen Gierschlünde gewartet.

Nun, dem ist nicht ganz so. Und ich finde die Überschrift einfach nur geil, die hat schon was von Realsatire.

Ernsthaft, wann seid ihr schon mal Business geflogen? *g*

/update

Leute, lest das bitte richtig. Die BEWERBER für Jobs in Australien müssen jetzt Economy fliegen. Das scheint wohl sehr lange so üblich gewesen zu sein, dass man sich bewirbt, dann ein Business-Class-Ticket nebst 5-Sterne-Hotel fürs Bewerbungsgespräch bekommt und, wenn man eingestellt wird, noch jemanden, der einen hilft, sich einzuleben, also Wohnung besorgen, einrichten, etc.

Das gibts nicht mehr und *darüber* wird geklagt. Im Gegenzug klagen die australischen Banken über die völlig überzogenen Gehaltsvorstellungen der Bewerber, die aus Europa kommen.

Advertisements

Veröffentlicht am 5. März 2013, in Doof. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 13 Kommentare.

  1. Business? Hier, ich. Zweimal. Mein Ex-Arbeitgeber hatte da vor einigen Jahren noch die „das Geld muss ja irgendwie weg“ Mentalität…:)

    • Was ja sowieso das Beste ist. Erinnert mich an die Armee.
      „So, Jungs, wir haben noch 1200 Kugeln, die verballert werden müssen, damit man uns das Budget nicht kürzt. Viel Spass!“
      … Da fehlen einem die Worte.

  2. aussichteinsicht

    So irgendwie tun sie mir schon leid, nä? Ich mein, so einfach im Gehalt beschnitten… Da kommen die doch ins Armenhaus! Und jetzt wollen die Aussis auch nicht alle haben und muten ihnen Economy zu! Weltuntergang!

  3. Und schon wandert er weiter, der unersättliche Heuschreckenschwarm, diese biblische Plage der Neuzeit…

    @Bremor:
    Das kenne ich noch von der Bundeswehr, da wurde auch am Ende des Jahres wie wahnsinnig Büromaterial bestellt, weil sonst das nicht gerade üppige Budget von 5.000DM gekürzt worden wäre.

  4. Lasst sie ziehen. Kein manager der Welt kann dieses Geld wert sein. Noch dazu wenn man bedenkt, das es da oft mit Abfindungen geht um die Pappnase wieder los zu werden, die den Kübel noch weiter in den Dreck gefahren hat.
    Das die jetzt jaulen ist klar, aber wie die selbst ja so gerne sagen, wenn mal wieder was gespart werden soll: Wir leben in wirtschaftlich unruhigen Zeiten, da muß man halt auch mal sich selbst beschränken.

    Gnhrhrhr.

  5. In der „guten alten Zeit“ durfte ich auch – als Angestellter – zweimal nach SA business-class fliegen, das ist heute – als Freiberufler – nicht mehr drin 😉
    Aber die armen Banker müssen jetzt doch ihre verwöhnten Ärsche in der Holzbankklasse malträtieren lassen. Ich zerfliesse vor Mitleid 😀

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: