Papst Benedikt


Wenn die Corriere della Sera recht hat, will Papst Benedikt Ende Februar zurücktreten.

Unabhängig davon, dass ich das begrüßen würde…was ist denn da los? Oo

Oder hat Spiegel Online nur mal wieder mies übersetzt?

/update

OK, hab mir jetzt das Video angeguckt. Die gesundheitlichen Gründe sind nicht völlig vorgeschoben. Aber wenn ich mir angucke, wie Papst Johannes Paul da noch gezaubert hat… mhm.

Mir fällt auf Anhieb jetzt nur Demenz oder Alzheimer ein, was ein veritabler gesundheitlicher Grund wäre.

Advertisements

Veröffentlicht am 11. Februar 2013, in Feiertage. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 20 Kommentare.

  1. Tantchen, wie kann es sein, dass Du das Abendblatt schon jetzt liest? 😉
    na ja, dann war das „wir sind Papst“ ein kurzer „Traum“.
    Immerhin hat es Joseph R. damit möglicherweise geschafft, nicht mit den Füßen voran aus seiner Residenz getragen zu werden.

  2. Verlassen die Ratten das sinkende Schiff?

  3. Lochkartenstanzer

    Naja,

    das schlimme ist ja, daß die dann den Laden nicht einfach zu machen udn auflösen, sondern einen neuen wählen, der u.U. noch schlimmer ist als der Vorgänger.

  4. :3 Naja was soll man dazu noch sagen. Benedict war wohl nicht der beste Papst und Immer noch erzkonservativ aber Frau Merkel hat ihm das Vollste vertrauen ausgesprochen (siehe Fefe).

    Zwecks Nachfolge hab ich mir auch schon Gedanken gemacht. Ich hab auch schon ne Bewerbung an den Vatican geschickt.

  5. ..heißt das, sein Sekretär muss ihn jetzt vergiften? Ich dachte, die unfehlbare Stimme Gottes ist man auf Lebenszeit..

    • Tatsächlich gibt es eine Klausel die es dem Papst erlaubt abzudanken.

      Zitate aus dem Standard: „In Kanon 332, Absatz zwei des Kirchenrechts ist der Rücktritt eines Papstes geregelt. Ein Papst kann, wann immer er will und ohne irgendjemanden um Erlaubnis zu fragen, zurücktreten

      […]

      In der Kirchengeschichte trat erst ein einziger Papst, Coelestin V., wenige Monate nach seiner Wahl 1294 aus Gewissensgründen zurück. Sein Nachfolger Bonifaz VIII. ließ ihn einsperren, er starb 1296 in Gefangenschaft. Benedikt XVI. ist der erste Papst, der freiwillig zurücktritt.“

      Mal schauen was aus Ratzi wird. Ich denke eher an einen verkehrsunfall oder eine Krankheit die ihn erwischen wird wenn die Kardinäle es so wollen. Die VatiKan-bank kennt da jemanden der das Organisiert. (siehe Berichte über Hinterziehung und Mafia-anbandelung)

      • Lochkartenstanzer

        Villeicht ist er ja mit seinem Rücktritt seinem Ableben zuvorgekommen.

        • vollkommen korrekt: nach dem Ableben macht ein Rücktritt nur wenig Sinn 😀

          • Lochkartenstanzer

            Ich meinte eher das von anderen geplante Ableben, wie es ja manchem seine Vorgänger passiert sein soll.

            • aber Lochkartenstanzer, es gibt aber doch noch die zehn Gebote, von denen eines sich mit dem unfreiwilligen Ableben eines Anderen beschäftigt: dagegen wird doch wohl kein „Kirchenmann“ verstoßen (lassen)
              … oder?
              „HAJO, aufwachen: Du hast wieder mal schöne Träume von einer heilen Welt ..“ 😉

      • Der kriegt eine halbwegs komfortable Wohnung im lokalen Karmel, und wird dann Papa Ermeritus heißen, sonst wird da nix großartiges passieren.

  6. Möchte Ratzinger bei der CDU Karriere machen? Übung im Zurücktreten hat er ja schon, Merkels vollstes Vertrauen sowieso.

  7. Der hat nur eingesehen dass es wirklich an der Zeit ist Platz zu machen. So bleibt ihn dann vllt noch eine gewisse Zeit zum Geniessen bevor er zu seinem grossen Boss kommt.

  8. Hmmm jetzt wäre eigentlich die beste Zeit für sein Comming out.

  9. ein anderer Stefan

    Ich denke, das ist eine Entscheidung, die Respekt verdient. Auch wenn ich von dem Laden nichts halte, so ist es doch ein bedeutendes Amt und ein Rücktritt nahezu beispiellos. Finde ich so jedenfalls besser als den siechen Johannes Paul II., der ja zuletzt eigentlich schon ein Untoter war. Und mal ehrlich – soo viel besser sieht Ratzinger auch nicht mehr aus.

    Die Frage ist: Wer kommt jetzt? Angesichts der Tatsache, dass viele Kardinäle der Konklave von ihm selber ernannt wurden, wird es wohl kaum ein liberaler Kirchenreformer sein, der so dringend nötig wäre. Auch wenn der Katholizismus hierzulande nur eine geringe Rolle spielt, so ist er doch in vielen Teilen der Welt immer noch eine prägende Kraft. Das mag man gutheißen oder nicht, es ist erstmal eine Tatsache. Und Reformen wären da so dringend nötig.

  10. nunja – sollte der Erzbischof von New York, Kardinal Timothy Dolan, die Ehre haben,
    wäre ein erfahrener, jüngerer und berufener Mann in Sachen Mißbrauchsfälle auf dem Thron – und könnte kaschieren…

    Zum Rücktritt denke ich, waren das Gerede um die Mißbräuche, das interne Ventil in Sachen Kammerdiener und natürlich der Gesundheitszustand Grund genug, aufzugeben.

    zum Glück gibt es noch ein richtiges Leben 🙂 Wenn der Rücktritt des Papstes unser einziges Problem wäre, hätten wir keine echten Probleme…

    • ein anderer Stefan

      Ich denke eher, es wird wieder ein Italiener – nach zwei Ausländern…
      Richtig, für uns ist das eher kein Thema, für viele Menschen schon.

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: