Rücktritt


Frau Schavan ist zurückgetreten. Nachfolgering wird Johanna Wanka.

Nach dem ersten Eindruck würde ich sagen, dass Frau Schavan mit höchstmöglicher Würde aus dem Amt geschieden ist. Sie wirkte authentisch, am Ende konnte sie sich ein wenig Pathos nicht verkneifen, aber alles in allem hat sie die Rücktrittsrede weitaus besser gemeistert als andere.

Erstaunlicherweise sah man Angela Merkel deutlich an, dass sie das nicht gerne gemacht hat. Andere hat sie deutlich lieber verabschiedet, bei Frau Schavan war das anders. Und ich nehm ihr an der Stelle sogar ab, dass sie da persönlich getroffen ist. Für Angela Merkel ist das eine der bittersten Niederlagen in ihrer Karriere, weil sie so nicht nur eine Kollegin verliert, sondern auch eine Vertraute. Frau Wanka wird das nicht ersetzen können.

Das alles natürlich unabhängig davon, dass sie vor allem deshalb so schnell entschieden hat, weil Wahlkampf ist und sie die Wiederwahl nicht riskieren will. Mitleid hab ich an der Stelle nicht wirklich mit ihr.

Wir werden sehen, wie sich der Fall weiterentwickelt.

/edit:

Carta mit einem Artikel über Rücktritte im allgemeinen. Lesenswert.

Advertisements

Veröffentlicht am 9. Februar 2013, in Nachdenkliches. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 8 Kommentare.

  1. Öh ja – Schavan ist zurückgetreten, und?

    Sie hat sich weit aus dem Fenster gelehnt und ist jetzt nach vorne gefallen, vielleicht auch weil sich jemand hinter sie stellte ;). Wer bei anderen laut losbrüllt, wegen ihrer schlechten Arbeit, der muss sich mit demselben Maße messen lassen und dann die Konsequenzen ziehen, wenn festgestellt wird, das seine/ihre Arbeit auch schlecht war.

    Kein Mitleid!

    • Was an „ich hab da kein Mitleid, möchte das aber trotzdem mal so festgehalten wissen“ war jetzt nicht zu verstehen? *g*

      Von allen Rücktritten, die ich in den letzten paar Jahren so gesehen hab, war der hier allerdings mit der beste. Kein dummes rumlavieren, klare Ansage („ich klage gegen eine Bildungseinrichtung, da kann ich nicht Ministerin für Bildung bleiben“) – so geht das.

      wenn ich mir da Guttenbergs Eiertanz ansehe. Oder Wulffs relativistisches Geschwätz – da ist das doch mal erfrischend deutlich.

  2. Frau Schavan und der Fall Schavan war *eine ganz andere Nummer* als Gutti Wulf und Co.

    Zum einen sind ihre Verfehlungen, die zweifellos nicht in Ordnung waren, nicht vergleichbar, und zum waren hat sie deutlich mehr Rückgrat und ist aus einem ganz anderen Holz geschnitzt, das leider heutzutage nur noch ganz wenig Bäume hervorbringt.

    Auch wenn ich von ihrer Politik nicht so ganz viel halte und ihre Partei nicht wähle, soveil Respekt darf man vor dem politischen Gegner ruhig haben. Mir ist eine solche Persönlichkeit im gegnerischen Lager immer noch lieber als ihr wisst schon peer im anderen.

    • Rückgrat triffts. Man mag von Schavan halten was man will – sie HAT Rückgrat.

      Die anderen die da zurückgetreten wurden….eher nicht.

      • Lochkartenstanzer

        was ist Rückgrat, wenn man erst zurücktritt, wenn es sich nciht mehr vermeiden läßt. Klar sie hat nicht gewartet, bis jemand anders ihr den trtt verpaßt hat. Aber sie hat sich doch schon eine ganze Weile geziert, Obwohl Ihr doch klar sein mußte. was da kommt. Womöglich hat sie ja noch gehofft, daß Ihre Seilschaften rechtzeitig alles geradebiegen.

        Und die Schavan hat heir in BW das Schulsystem so verkorkst, daß meine Kinder jetzt die Folgen mit ausbaden müssen. Und die war nie kompetent.

        lks

        • ein anderer Stefan

          Seit wann ist Kompetenz ein Kriterium für Minister? Da geht es darum, dass der regionale/lokale Proporz stimmt, dass die Parteien zufrieden sind, wieviel sie abkriegen oder auch dass jemand „dran“ ist, sprich lange genug oder clever genug in der politischen Maschinerie mitmischt. Aber Kompetenz? Hah!

          Davon ab, ist Schavan gerade rechtzeitig zurückgetreten, eh die Geschichte noch unappetitlicher wurde. Besser als andere, die sich an der Macht festklammern. Insofern hat sie Rückrat bewiesen. Alles andere – tja, dumm gelaufen. Sie wurde halt erwischt, Pech gehabt.

        • ebent – erst rumlavieren und wenns nich anners geht, tritt frau zurück

          hat nich so lange gedauert wie bei Wulff oder den Guttenberg, aber Rückgrat beweisen sieht für mich anners aus 😉 – da stimme ich Lochkartenstanzer zu

  3. Aber ein wenig Respekt hat sie schon verdient. Sie hat sich seit Merkels „vollstem Vertrauen“ relativ lange gehalten.

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: