Angefressen


Heute morgen, kurz nach vier.

Ich wache auf, frage mich kurz: „Schlachtet die Nachbarin grad ihre Katzen ohne Betäubung“ als mir klar wird: Nö, tut sie nicht. Sie ist wieder im Begattungsritual. Lautstark. Ja, ich bin davon wach geworden.

Da es nicht so klang, als würden die schnell fertig werden, hab ich dann kurz meine Anlage eingeschaltet, den USB-Stick reingestopft und das Lied gesucht, was ich vorbereitet habe.

Als sie dann mit einem „JAJAJAJAJAAAAAAAAAAAAAAAA“ fertig wurden, hab ich das dann abgespielt. Mit gefühlten 120 Dezibel. UND DIE VOLLEN 2:29 min.

Die anderen Nachbarn sind jetzt vielleicht sauer auf mich, aber das wars mir wert. 🙂

/edit

das nächste Soundfile ist dank einem netten Hinweis in Arbeit. Wobei ich das was verschnarcht finde….

Hah. Habs *g*

Advertisements

Veröffentlicht am 6. Februar 2013, in alltägliche Katastrophen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 31 Kommentare.

  1. Im Prinzip wa es da für die übliche Frage „Wolle mer en …“ schon zu spät

  2. „Das war ja einfach“ mit Besenkammer-Bumm-Bumm-Boris fällt mir dazu noch spontan ein.
    Ich gehe mal auf die Suche, Tantchen.

  3. Ich sitz hier mit einem veritablen Lachanfall *kicher*

  4. ..den Jodler auf Endlos stellen und gleichzeitig abspielen, nicht hinterher!

  5. Ach ich hätte da auch noch ein paar gute Songs, die jede Erektion zusammen fallen lassen 😛

  6. Wie wäre es mit ein paar Begattungsgeräuschen aus der Tierwelt?
    http://www.youtube.com/watch?v=21P2Gb1CtDk *g*

  7. …sorry falls das letztmals ein doppelpost ist, bin mir gerade nicht sicher…

  8. Da gabs doch auch mal im Quatsch Comedy Club so ne Jodelei…
    Ah: http://www.youtube.com/watch?v=q5p8UgsqWqo
    Oder mal direkt die Mary googeln, da gibts vielleicht noch mehr…

  9. Warum müssen die immer so laut ficken die Leute? Ich hätte auch noch was: http://www.youtube.com/watch?v=JDpl2VSEz2Y

  10. großes Kino …
    ich hätt‘ da auch einen Vorschlag (obwohl: die Gruppe ist nach einem Lifekonzert einer meiner Favoriten)

    übrigens: Insriger heisst so etwas wie „einer von uns“ … 😀

  11. nicht nur kurz danach abspielen. Besser: sobald sie eingeschlafen sind (sein könnten), also etwa alle 30-40 Minuten wieder aufwecken. Hat ein Studienkollege so gemacht, als kurz vor ner wichtigen Prüfung sein Zimmernachbar meinte, lautstark bis nachts um vier Party feiern zu müssen — trotz Hinweis. Er hat dann zurückgeschlagen und ab 6 lautstark gelernt. Inklusive Staubsauger etc. in den „Lernpausen“ alle halbe Stunde. Danach war Ruhe. Vorher kamen Partys immer mal wieder vor.

    Alternativ: währenddessen immer wieder

  12. Wie wäre es, wenn du mal deren Gestöhne aufnimmst und dann diese immer abspielst, wenn sie wieder am Werk sind? 🙂

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: