Und so ist das


Alban Nicolai Herbst hats auf den Punkt gebracht.

Und er hier auch.

Advertisements

Veröffentlicht am 21. Januar 2013, in ärgerlich. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. ein anderer Stefan

    Es lohnt sich sehr, diesen Text zu lesen. Bemerkenswert scharfsinnig die Notiz, dass mit dem Bezug zum Negerkönig auch die Geschichte, die zur heutigen Bewertung des Wortes Neger geführt hat, überdeckt und verdrängt wird.
    Was kommt als nächstes? Struwwelpeter zensieren, weils zu brutal ist? Ja, der ist sehr brutal – vermittelt aber anschaulich ein Bild davon, wie man damals Erziehung gemeint hat: Abschreckung und Furcht.

  2. Korrektheit ist ja schön und gut aber wenn dann nachträglich alles aufgebessert werden soll ist das ja etwas verzerrend.

    Um jetzt mal etwas auszuholen: Wenn Bayern in den kommenden Jahren damit anfängt eine bekannte Hassschrift, deren „Urheberrecht“ es besitzt(damit kein anderer anfängt diesen Mist zu drucken), aufzuarbeiten und zu kommentieren, kann ja auch nicht angefangen werden das „schönzuschreiben“, daß der böse Onkel damals ganz böse Gedanken hatte und ihm seine Sachen so geglaubt worden sind. Aber die ganzen bösen Wörter sind jetzt raus.

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: