Homo sympathicus


George Takei haben die meisten wohl als Commander Sulu aus Star Trek im Kopf. Aber der Mann kann mehr. Erheblich mehr.

Als Kind in eins der Camps eingesperrt, in die die Amerikaner nach dem Angriff auf Pearl Harbour damals alles gepackt haben, was *irgendwie* japanisch aussah. Scheiß drauf, ob die schon seit Generationen im Land wohnen, ob die im ersten Weltkrieg gedient haben oder ihre Eltern: Du siehst aus wie ein Japs, du wirst eingesperrt.

Aus dieser Zeit ist er mit erstaunlich wenig Bitterkeit herausgekommen, aber mit einem starken Willen, etwas zu verändern. Und er arbeitet dran. Interviews mit ihm sind eine Freude, vor allem, wenn er zu Leuten befragt wird, die sich ständig rassistisch äußern, aber natürlich keine Rassisten sind. Weil man in den USA bekennenden Rassisten eben kein Senderecht gewährt.

Bill O’Reilly ist einer dieser „ich bin kein Rassist“-Rassisten. Und George Takei nimmt im anschließenden Interview kein Blatt vor den Mund 🙂

Übrigens: Die Überschrift hat mit der Sexualität von George Takei genau nix zu tun.

Advertisements

Veröffentlicht am 5. Januar 2013, in Einfach nur gut. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. ein anderer Stefan

    Dieser O´Reilly taugt nur als Brechmittel, aber wenigstens ist er offen rassistisch. Die ganzen nach außen politisch korrekten Rassisten sind mir viel unheimlicher. Und George Takei ist für das, was er erlebt hat, echt sehr entspannt. (Ich kann genug Latein, um die Überschrift zu enträtseln, aber danke für den Hinweis).

  2. Boa – wenn ich den so höre fällt mir nur eines ein: *piep*

    😉

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: