Hausmittelchen


„Du hörst dich aber erkältet an…Halsweh“

„Nicht ganz, ich hab dir doch erzählt, die OP…“

„Ja, aber so eine Erkältung danach ist nicht hübsch, da musst du einen Zwiebelwickel machen und das auf den Hals legen“

„Nein, mach ich nicht. Du weißt, da ist…“

„Hör mir doch EINMAL zu.  Zwiebelwickel helfen total gut gegen Erkältungen, das machst du dir jetzt drauf, soll ich dir sagen, wie?“

„Ich mach mir da doch keine rohen Zwiebel drauf, bisse jeck?“

„Och komm, der Geruch bringt dich schon nicht um, also du schneidest jetzt sofort die Zwiebeln klein, legst die auf ein angewärmtes Halstuch und dann auf den Hals, dann ist die Heiserkeit auch mor…“

„HIMMELHERRGOTTNOCHMALDASISTNEOPFOLGEUNDKEINEERKÄLTUNGMIRGEHTSPRIMAUNDJETZT

HÖRAUFMICHMITDEMSCHEISSZUNERVEN“

„Das du mir auch nie zuhören kannst….. so wird das nix mit deiner Erkältung“

„…“

Advertisements

Veröffentlicht am 1. Dezember 2012, in alltägliche Katastrophen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 13 Kommentare.

  1. Mir wurde da mal der Tip gegeben, dass es bei sowas total hilfreich ist, ein dringendes Telefonat zu erfinden und das Ganze mit „Ich muss unbedingt sofort telefonieren! Bye! *klick*“ abzukürzen…

    Mein Beileid. Und gute Besserung für die OP.

  2. Also ehrlich,
    zuhören kannste also auch nicht mehr. Haste bestimmt noch was an die Ohren gekriegt. Also bei einer Ohrenentzündung sollte man …

    😉

    Gesunde schön.

  3. Also wenn Du schon wieder GROSSBUCHSTABEN reden kannst, kann’s ja nicht so schlimm sein.

    Ich fand das in der stimmlosen Phase eigentlich nicht soooo schlecht. Die Leute mussten gut zuhören um mich zu verstehen, die meisten haben’s zwangsweise auch getan …

    • AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHAAAAAAAAAAAARGHS

      • ein anderer Stefan

        ja, mehr als 10 sec habe ich auch nicht ertragen – und davon die Hälfte nur, um festzustellen, wie schlimm es wirklich ist.
        Mir fiel dazu eher das hier ein: http://www.youtube.com/watch?v=AxQ7oqOTXlI

        • Dass ist geil… 🙂

          • ein anderer Stefan

            Loriot halt… sein Humor basiert wesentlich darauf, dass er die Tücken alltäglicher Situationen und Kommunikation erkennt und ins Absurde übersteigert. Immer wieder herrlich, ich kann mich auch nach dreißg Jahren noch schlapplachen. Passend zur Jahreszeit: „Weihnachten bei den Hoppenstedts“ – wer es noch nicht kennen sollte, muss sich das ansehen. Und wers schon kennt, schauts halt nochmal 🙂

  4. Tantchen, sieh doch diesen Rat positiv: sie hat „Zwiebel“, nicht „Knoblauch“ gesagt 😀

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: