Bösartig


„Hörnse ma, das geht so nicht. Sie bringen den Müll ja nur einmal die Woche raus und putzen tun se auch nich so oft. Ich hab den Nachbarn schon alle erzählt, watt für eine se sind und der Vermieter weiß datt auch schon. An ihrer Stelle würd ich putzen, sonst stehen sie demnächst uffe Straße. Und dattse die Flurwoche nich gemacht ham, hab ich auch erzählt.“ *selbstgefälliges Grinsen*

„Ömmaken, lausche sie mal, ich bin wegen einer psychischen Erkrankung in Rente geschickt worden. An DEINER Stelle wäre ich sehr vorsichtig damit, wen ich hier verärgere.“

Erstaunlich, wie bleich manche Leute werden können.

Montag mal mit dem Vermieter konferieren, was die da wirklich erzählt hat.

Advertisements

Veröffentlicht am 18. November 2012, in alltägliche Katastrophen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 19 Kommentare.

  1. Naja immerhin ises n Ömmaken. Die Natur wird sich dieses Problems früher oder später annehmen. Du musst nur geduldig warten. 😉
    Ich hoffe trotzdem, dass sie nur geblufft hat, damit du keinen Vermieterstress bekommst.

  2. Sach, mal ist da momentan die Seuche ausgebrochen?
    Deine Nachbarin, meine Ex-Vermieterin… Haben die im Moment alle einen Schuss?

    Und ja – ich bringe meinen Müll auch nur einmal die Woche raus – es fällt nicht viel an.
    Und geputzt habe ich die letzten drei Jahre auch nicht – das hat die Putzfrau gemacht.

    Mann, bin ich auch so eine Pottsau! *schüttelt nur noch den Kopf*

  3. Hmmm im Sommer bring ich auch mehr Müll raus. Das ist aber der ganze Bioabfall von meinem selbst gezogenem Gemüse sonst fällt ja bei einem Single auch nicht viel an und 10 Mülltüten die Woche zu verbrauchen ist auch net unbedingt hilfreich.

    Wir haben hier eine Familie die sich komplett um das Haus kümmert und den Hausmeister macht was recht angenehm ist.

    Lass doch das Ömmaken mal mit auf deinem Bock fahren :;) vielleicht ist sie ja net so verstockt wie du glaubst. Manchetmal ham die auch nur a schlechten Tach.

  4. Kehrwoche!? Ihr kennt das im Münsterland auch? Dachte immer, das wäre eine ureigenst schwäbische Marotte – Kehrwoche und Rinnstein fegen…

    • Ohhh nein, das kannte ich aus dem schönen Franken auch. 😦
      Ich habe mir dann ein Helferchen dafür gesucht 🙂

      • Die berühmte Kehrwoche gibbet sogar hier im Brandenburgischen, nur heisst das hier Treppenreinigung 🙂
        Ach Tantchen, doch nicht etwa vom Regen in die Traufe? Daumendrück, dass das nicht so ist …

    • ein anderer Stefan

      Das wirst Du überall in Deutschland finden. Spießershausen ist überall.

  5. ein anderer Stefan

    Na, dat Ömmaken hat aber ma keine Checkung von dat deutsche Mietrecht, wa? Kündigung wegen zu wenig Müll rausbringen oder zu wenig putzen? Das freut den Richter… *Kopfschüttel*
    Eigentlich ist es ja traurig, dass manche Leute offenbar keinen anderen Lebensinhalt haben als sich über andere wegen Nichtigkeiten aufzuregen und dann Klatsch und Tratsch zu verbreiten. Egal, ob die Welt gerade untergeht: Hauptsache das Treppenhaus ist sauber. Da fällt mir nur das Lied von den Ärzten ein: Lass die Leute reden.

    • Frag mal, was meine Ex-Vermieterin zu diesem Thema sagt *augenroll*
      Die hat mir die wohnung nicht abgenommen wegen WASSERFLECKEN auf der Badewannenarmatur. Also – keine Krusten, nur „normale“ Flecken, wie sie entstehen, wenn man die Armatur nach dem Putzen nicht trockenwienert… m(
      Meinen Anwalt wird’s freuen…

  6. Irgendwie scheint es da eine Verschwörung zu geben. Eine Verschwörung der Spießer, getreu dem Motto: „Spießer aller Länder, vereinigt euch!“ Unsere Nachbarn, ihreszeichens die faulsten Säcke auf Gottes weiter Erden, haben die Chuzpe, uns anzuschwärzen, weil wir drei Tage mit dem Wischen überfällig waren.
    Aber es heißt nicht umsonst: „Wer anderen eine Grube gräbt fällt selbst hinein.“ Wir konnten anhand der im Treppenhaus aufgehängten Unterschriftenliste für den Vermieter glaubhaft nachweisen, dass wir einigermaßen regelmäßig „Flurwoche“ machen, im Gegensatz zu unseren Nachbarn. 😉
    Auch Beschwerden alá: „Das wussten wir nicht, das mit dem Abzeichnen!“ oder „Wir haben das nur vergessen, abzuzeichnen!“ oder „Die können da ja viel eintragen!“ nutzten nichts.

    Dem Denunzianten aber sei gesagt: „Muhahahaha!“

    😀

  7. BTW: Das mit der psychischen Erkrankung ist gut, das muss ich mir merken.

    *irre-lachend-umme-ecke-schleich-und-wie-verrückt-mit-den-armen-wedel*

  8. wer jeden Tag den Müll raustragen muss zeigt nur, dass er dreckig lebt (=viel Dreck produziert)

  9. also Tantchen, wat is’n dat für’ne Wirtschaft: dem Müll von einer Woche stapeln ..
    wat soll’mer davon halten?
    un, um dat mal so richtisch deutlisch zu saachen: alde Damen sinn nich‘ gleich als Ömmekskens zu titulieren
    (so oder ähnlich würde Tegtmeier sagen).
    Lass‘ dich doch nicht provozieren 😀
    Grüße
    Hajo

  10. Jetzt weiß ich endlich, wo meine beiden Terror-Omis hingezogen sind. Sie fehlen mir schon richtig. Seit Monaten kein Ärger mehr. Da es aber eine unumstößliche Gesetzmäßigkeit ist, dass überall so jemand wohnt, frage ich mich schon, welcher von den jetzt noch friedlichen Nachbarn sich entsprechend entwickelt. Vielleicht sollte ich mal selbst …? Schade nur, dass ich so selten da bin. Da ist noch nicht mal ordentlicher Dienst am Türspion gewährleistet. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

    • Spiegel anne Außenwand, Blickrichtung Eingangstür, Überwachung per Webcam, wahlweise mit Heimserver oder Notebook
      Erweiterung durch Kamera am Türspion und auf der Rückseite des Gebäudes

      😀

      gez. ein Überwachungsgeschädigter

  11. Haha,
    wie kannst du nur einmal die Woche Müll raustragen? Ich wüßte gar nicht, wo ich mehr Müll für mehrmaliges Raustragen herbekommen sollte 😉

    Und Kehrwoche/Treppenreinigung ist auch so ein Fall für sich. Ich machs für unsere Etage mit meinen Nachbarinnen – wobei ich da eher Obacht geben muß, ob auch geputzt wurde. Aber über so etwas reg ich mich gar nicht mehr auf …

    • Jo eben – ich *hab* nicht mehr Müll. Und täglich ne Mülltüte verschwenden, damit die Nachbarin..näh.

      Meine direkte Nachbarin nebenan ist auch diejenige, die nicht putzt – den Ärger hab ich bekommen, weil ich die seltsame bin. Die Nachbarin hat Besuch, ich nicht. Also ist klar, ich putze nicht, ich hab ja keinen, für den ich putzen müsste 😉

      • OKEEE, diese Argumentation muss ich mir merken… Hm, vielleicht wurde mir in meiner letzten Wohnung auch aus diesem Grund unterstellt, die Hausreinigung nicht regelmäßig zu machen – ich musste mich ja seltener als viele andere vor Besuch (der gerne auch mal mit den Modderschuhen durchs Haus trampelte) schämen…

        Oh Herr, lass Hirn regnen. Aber bitte gut zielen. Sehr gut zielen.

      • Tantchen, könnte es nicht sein, dass Du so wenig Besuch bekommst, WEIL Du nicht putzt? 😉
        zumindest zweidimensional denken 😀

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: