Die Hölle auf Erden


Sind Wartezimmer beim Doc…

yay.

Von Krebs über Schwangerschaft und plötzlichem Kindstod…

Ich steh kurz vorm Amoklauf.

\update
Frage an mich:

„Und? Haben sie auch süße Kinder? Die sind ja was herrliches, jeder sollte denn Segen von, Kindern erfahren “

“Nö. Ich steh auf Frauen “

Schön ruhig jetzt 🙂

Posted from WordPress for Android

Advertisements

Veröffentlicht am 26. Oktober 2012, in alltägliche Katastrophen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 13 Kommentare.

  1. Ich persönlich sitz ganz gern beim Schönheitschirurgen…die „vorher/nachher“ Kataloge für die Milchtüten sind nett. Absoluter Negativpunkt sind Urologen.

    • Meinst du wirklich, dass dir der Schönheitschirurg noch helfen kann? SO großflächig kann doch nix weggeschnitten werden ohne bleibende Schäd..oh wait 😀

  2. Das eine schließt das andere nicht aus 😉

    Zwischen „Segen“ und „plagen“ ist oft nicht viel platz, Kinder sind ne Heidenarbeit und bestimmt nichts für jeden. Was nicht heiße soll das ich gegen Kinder wär, man muss für sie bereit sein und sich aufopfern können dann sind sie tatsächlich erfüllend.

    Hehe aber toll das du den Leuten so öffentlich die Meinung geigst. Viel Glück btw. zwecks Doc.

  3. Schließe mich heph an. Ich kenne auch Frauenlebensgemeinschaften mit Kindern 😉

    • Ich auch, aber das war nicht der Punkt. *g*

      Die nervten echt. Ich hab die Nase in mein Handy gesteckt und gelesen (ebook-app <3). Das focht aber keine der Damen an, die mich un-be-dingt in ein Gespräch verwickeln wollte. Die haben immer wieder gefragt, warum ich hier bin. "Weil was nachgeguckt werden muss"

      Und dann kam halt die Sprache auf Kinder. Und das Bekenntnis "nö, ich steh auf Frauen" hat wirklich nachhaltig für Ruhe bei den Plappermäulern gesorgt. Die waren jetzt noch nicht mal alt, dann hätt ich das ja noch verstanden, aber die älteste war so mein Alter. Der Rest *deutlich* jünger.

      Aber geistig irgendwas um 80… Nur Krankheiten und Kinder. Bäh.

      • ein anderer Stefan

        Tja, es gibt halt Leute, deren geistiger Horizont reicht gerade mal bis zur Mattscheibe, und die meinen dann manchmal, sie müssten die Welt mit ihrem persönlichen Glücksrezept erfreuen. Zwischem geistigem und körperlichem Alter liegen manchmal Welten – in der einen wie in der anderen Richtung…

        • Bei manchen Frauen (bei Männern in der Situation sicherlich auch, aber der Fall das ein Mann sich einige Jahre Auszeit für ein Kind ist ja noch immer leider eher selten) setzt, wenn sie sich aus dem Berufsleben zurückziehen um sagen wir mal 6-10 Jahre sich erstmal um die Kinder zu kümmern, langsam aber sicher ein geistiger Zerfallsprozess ein.

          Natürlich nicht bei allen, aber es gibt wohl Menschen, die von der Geburt ihres Kindes an sich selbst völlig abschalten und deren gesamtes Privatleben nur noch um das Kind dreht. Besucht man Freunde: Ausschließliches Thema: Kind, egal wie wenig das den Kinderlosen rest gibt. Es wird nicht mehr Abends ausgegangen, sondern höchstens nochmal zum Elternabend.
          Ich habe im erweiterten Bekanntenkreis da 2,3 fälle, Geburtstage mit denen sind … anstrengend, das geht auch nicht nur mir so.
          Und vor dem Kind war deren Verhalten „ganz normal“.
          Bei 2,3 Kolleginnen war dies nach der Ausgedehnten Babypause auch der Fall. Ganz „normale“ Vorgänge wie das abrufen von Emails müssen Schritt-für-Schritt erklärt werden e.t.c. – etwas das einige Jahre vorher noch eine Tägliche Aufgabe war e.t.c.

          Natürlich ist daran _nicht_ das Kind die Ursache, sondern der Umgang der Eltern mit der Zeit ihrer Elternschaft.

  4. ..geistiges Gemüse.. ^^

  5. „.. aber die älteste war so mein Alter. Der Rest *deutlich* jünger. “
    Tantchen, warst Du aus Versehen beim Kinderdok? 😀

    Meeeeensch, hast Du keine anderen Sorgen? Was diese Knalltüten so absondern, darüber stehst Du doch kilometerweit, oder? 😉

  6. Tantchen, echt geile Antwort, beide daumen hoch! Und über Krankheiten wird doch immer so schön gebrabbelt und Ratschläge verteilt, am besten noch erzählt dass du damit aufpassen sollst, ihr Bruder sein Kumpel kennt jemanden dessen Grossonkel daran gestorben ist, nää!

  7. Oooch – im Wartezimmer vom Urologen kann’s auch ganz nett sein 😀
    Wenn man dann mit dem Wissen ob der Untersuchungs- und Behandlungsmethoden prahlen kann (knappes Jahr Pfleger in urologischer Klinik 😉 ) und zusieht, wie bei dem einen oder anderen die Farbe aus dem Antlitz weicht – unbezahlbar!

    • Oh ja, vor allem wenn man aus einem eigenen Erfahrungsschatz schöpfen kann *gg*

      Gegenüber in dem Raum wo Cystoskopie auf der Tür steht, da wo Sie gleich rein sollen… retrograde Ureterdarstellung … Steinpushing … Doppel J … volles Bewusstsein …
      … das willst Du (besonders als Mann) gar nicht wissen. Ich erzähl’s Dir aber trotzdem …

  8. Bah, diese Supermütter! Mich hat mal eine von denen zu so einem Mutter-Kind-Nachmittag mitgeschleift – ich dachte, ich sei im falschen Film! Die Gespräche drehten sich ausschließlich um Babybrei, Babykotze und Babykacke. Und um die dazugehörigen Utensilien (Athlete und Pampers – ein einjähriger Überflieger ging angeblich sogar schon auf’n Topf). Als ich wagte vorzuschlagen, doch auch mal über was anderes zu reden als nur über Kinderkram, blickten mich die Damen wie ein Rudel aufgeschreckter Rehe mit großen Augen an, und es kam nur: „Ja, über WAS denn?“
    Das ist über zwanzig Jahre her, aber anscheinend haben sie nichts dazugelernt.

    Tante, gut gekontert!

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: