Statistiker


Statistiker versuchen, aus umfangreichen Datensätzen und ausufernden Tabellen die Zukunft unseres Landes zu lesen. Manchmal versuchen sie auch, aus dem Zahlenmaterial Gründe für verschiedene Phänomene unserer Zeit auszumachen. Sie rechnen dann aus und setzen ihre Rechenergebnisse dann in einen Kontext.

So in etwa muss man sich die Auspizien vorstellen – minus den toten Tieren.

Wie sehr man sich dabei vergaloppieren kann und wie sehr dieser Kontext, in dem man die Zahlen setzt, von dem eigenen Blickwinkel abhängt, kann man sehr schön heute an Herrn Güllner, dem Forsa-Chef sehen. Die Zahlen, die er hat, stimmen. Und doch kann man die Grünen mit Sicherheit nicht für die „Politikverdrossenheit“ unter den Wählern *alleine* verantwortlich machen.

Es ist auch nicht richtig, dass die Leute Politikverdrossen sind – aber sehr wohl Politikerverdrossen. Politikverdrossen ist niemand, im Gegenteil, dass hat der Erfolg der Piraten eindrucksvoll bewiesen. Die Leute *sind* politisch interessiert, mehr denn je, denn sie merken, dass die Politiker (!) derzeit nicht mehr die Volksvertreter sind, ja eigentlich schon lange nicht mehr.

Abbau von Bürger-, Zivil- und Menschenrechten, Umverteilung von Geldern von Arm nach Reich, zunehmendes Abdrängen der Leute in Jobs, die ihren Lebensunterhalt nicht mehr sicherstellen. Deutschland ist, dank unserer Politik wieder im Krieg und man versucht permanent, Bundeswehreinsätze im Inneren zur „Terrorbekämpfung“ zuzulassen. Wohlgemerkt: Ohne, dass hier JE ein Anschlag stattgefunden hat. Was definitiv nicht an der guten Arbeit der Polizeibehörden liegt. Stichwort NSU.

Das alles verantwortet von Politikern bei denen kein Profil mehr zu erkennen ist. Man sieht in die Bildzeitung, um zu gucken, was „die Menschen“ wollen – und läßt all diejenigen außen vor, die sich von diesem Blatt abgestoßen fühlen.

Nein, Herr Güllner. Die Leute sind nicht Politikverdrossen und die Grünen machen es schlimmer. Die Leute sind Politikerverdrossen – und da machen es alle schlimmer.

Da können sie ihre Zahlen interpretieren wie sie wollen.

Advertisements

Veröffentlicht am 23. September 2012, in politisches. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. vollkommen d’accord, liebes Tantchen, ich spreche (und schreibe) in diesem Zusammenhang von Glaskugel- oder Kaffeesatzleserei
    ich wünsch‘ Dir (trotzdem oder gerade deshalb) einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße
    Hajo

  2. gerade gehört:

    nicht neu, aber aktuell

  3. Du kennst sicher Volker Pispers, oder Tante? 🙂

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: