Verschwörungstheorien


Das Video eignet sich recht wenig zur Verschwörungstheorie. Die Geschehnisse drumrum auch nicht.

Der „Autor“ oder wie immer man ihn nennen mag, hat nicht in irgendwelchem Auftrag gehandelt. Der ist da erstmal zusammen mit einer evangelikalen Gruppe alleine vorgegangen. Aber dass der irgendwelche Aufträge gehabt hat – nope. Da stecken keine wie auch immer gearteten Wirtschaftsinteressen dahinter.

Die sind doch nicht doof Leute, ich bitte euch.

Das gibt der Artikel, weder meiner noch der von Megan Reif, auch nur ansatzweise übrigens her. Das kann man daraus nicht ableiten. Aber eine andere Sache kann man daraus sehr gut ableiten:

Die zunehmende Skandalisierungswut und die um sich greifende Hysterie bei jedem Thema.

Das wird ja von Bildblog schon immer wieder thematisiert, aber hier sieht man das eigentlich deutlich wie sonst nur selten. Die „Aufstände“ aufgrund des Videos, man muss sie mal in einen Rahmen packen, damit man mal sieht, von welchem „Flächenbrand“ wir dort überhaupt reden.

Auf dem Tahrir-Platz waren am Anfang der Aufstände gegen das Mubarak-Regime geschätzte 250.000 Menschen versammelt. Diese waren generationsübergreifend, religionsübergreifend, Kopten demonstrierten neben Christen und Muslimen. Sie waren vereinigt in ihrer Wut auf ein Unrechtsregime.

Und jetzt? Diese „umfassenden“ Demonstrationen – das sind mal grad zwischen 50 und 2500 Figuren. Gemessen an der Anzahl der Gesamtbevölkerung ist das ein Witz. Das ist ungefähr genauso, als würde man hier von einer Demonstration, an der 500 Nazis beteiligt sind, davon ausgehen, dass die Mehrheit der Deutschen Bevölkerung Nazis toleriert. Und da kanndoch (außer vielleicht in Thüringen und Sachsen) doch nu wirklich keine Rede von sein.

Und hier stütze ich mich zu 100% auf Megan Reif, die Frau hat hier einfach recht.

Man sieht das deutlich an der Art der Bildschnitte. Achtet mal drauf, wenn wieder Bilder gezeigt werden. Und vergleicht die mit dem Bildmaterial aus den Anfängen des arabischen Frühlings. Die Bilder der jetzigen „Aufstände“ werden nicht mehr aus dem Weitwinkel gezeigt, wie es noch beim arabischen Frühling geschah. Die Bilder dort waren vor allem auch deshalb so eindrucksvoll, weil sie eben ohne Tricks eine gigantische Menschenmenge gezeigt haben, die alleine aufgrund ihrer schieren Menge den Diktator hinweggefegt hat.

Und die Bilder jetzt? Sie zeigen keine Totalen – dann würde man sehen, dass da nur ein paar Figuren stehen. Weitwinkel? Weil das ja so viele sind, die protestieren? Nö, nix.

Das Fazit daraus:

Was hier mit Talkshows und panischen Berichten und politischen Schnellschüssen gerade passiert, ist ein hysterisches Aufbauschen einer an sich kleinen Bewegung, wo auch viele Muslime sich fragen, ob die  noch alle Tassen im Schrank haben. Die die Morde verurteilen.

Es ist die Skandalisierung eines Vorgangs, der zur Skandalisierung nicht taugt.

Da sind ein paar komische Figuren, die sich aufregen, dass ihr Prophet verspottet wurde. Und anstatt die mal zu fragen, ob die noch alle Tassen im Schrank haben, schließt man vorsichtshalber in einem beispiellosen Akt von Feigheit Botschaften, hetzt von einer Talkshow zur nächsten und weint rum, weil „die Muslime“ alle so böse sind.

Leute, die Mörder des Botschafters und seiner Kollegen: Verhaften, einsperren  und aburteilen.

Ansonsten ist durch diese mediale Hysterie genau das passiert, was man in so einem Fall nicht tun sollte: Beiden Seiten ist eine Aufmerksamkeit zuteil geworden, die Nachahmer anzieht. Die die Effekte verstärkt. Und demnächst sinds vielleicht nicht mehr 3 Tote sondern 30. Weil solche Sachen nämlich einen Hang haben, sich abzunutzen, wenn „nur“ 3 Menschen tot sind. Das nächstemal müssens schon mehr sein, um die Medien wieder aufmerksam werden zu lassen.

Es ist dieser Kreislauf aus medialer Inszenierung und grenzenloser Dummheit, die solchen Menschen wie Terry Jones und auch den Protestierern immer und immer wieder eine Plattform geben und die dafür sorgt, dass sie immer weiter an Einfluß gewinnen.

Berichterstattung: Ja.

Skandalisierung und Hysterie: NEIN. Hört doch damit endlich auf.

Advertisements

Veröffentlicht am 19. September 2012, in Medienschelte. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. ein anderer Stefan

    Zumindest hier in Dresden sind am 13.2. deutlich mehr Leute gegen Nazis als Nazis selber unterwegs, so dass ich das für Sachsen so nicht stehen möchte. (Ja, geht am Thema vorbei, aber trotzdem).

  2. Ich denke, dass es erstens in Deutschland weniger Nazis als Nichtnazis gibt _und_ ich bin auch der Ansicht, dass das mit den „Aufständen“ übertreiben wird. Ich frage mich nämlich, wie die Herrschaften das Video gesehen haben wollen und wer von denen es, falls er es gesehen haben sollte, verstanden hat.

    Aber es gibt immer Idioten, die andere Idioten aufstacheln und dann billigend in Kauf nehmen, wenn sich gar daruaf sind, dass Menschen sterben. So’n toter US-Botschafter hat ja schon was…

    Ich frage aber auch, von wem der Arsch, der das Video promotet, seine Taler bekommt und warum überhaupt jemand auf dieses Video hingewiesen hat, welches, wenn ich mich nich‘ irre, nur ’n Trailer ist, aber ich schweife ab. Und was die Typen damit bezwecken, Unruhe zu schüren, erschließt sich mir noch nicht ganz. Wollen sie mehr Taler, mehr Macht, mehr Gründe, irgendwo Krieg zu führen, um Rohstoffe abzugreifen, instabile Regierungen, die sie nach ihrer Pfeife tanzen lassen können. Zumindest bei den Medien ist es ihnen geradezu perfekt gelungen, sie nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen, um aus einer Fliege einen Elefanten zu machen, nein, einen wütenden Elefanten, äh, nein, einen riesengroßen, wütenden Elefanten mit blutunterlaufenen Augen.

    Mitt Romney ist übrigens einer von der Sorte, denen ich so eine Scheiße zutrauen würde…

  3. ein anderer Stefan

    Ich denke, der Urheber des Videos hat einfach ein Rad ab und fands geil, so richtig zu provozieren – er sitzt ja gemütlich in den USA, ihn betriffts ja nicht.
    Die Berichterstattung ist in der Tat übertrieben – da haben laut Tagesschau in Pakistan „hunderte“ von Studenten protestiert. Ja und? Gut, es haben auch „tausende“ protestiert und versucht, die US-Botschaft zu stürmen, das ist schon ernst. Aber hunderte von Studenten irgendwo in Pakistan? Meine Güte, wenn jetzt schon Studentenproteste irgendwo in weit, weit weg unsere Nachrichten beeinflussen…
    Genauso der Hype um das französische Satiremagazin – hätte die französische Regierung das nicht so hoch aufgehängt, hätte es vermutlich keiner gemerkt.

  4. Ich finde es ja auch wenig erbaulich, dass ein solches Machwerk überhaupt produziert werden konnte, aber daran ist ja nicht nur eine Person beteiligt
    .. und dass sich jetzt eine der Protagonisten öffentlich empört, ist ja so etwas von lächerlich.

    Wofür ich aber kein Verständnis habe ist: (fast) jeder weiss doch um die „Sensibilität“ einiger Religionsgemeinschaften vermeintlichem Humor gegenüber
    aber muss man da jetzt noch zusätzlich Öl ins Feuer gießen, damit es noch besser brennt
    (oder mit anderen Worten: damit noch mehr Menschen zu Schaden kommen)?

    Laßt doch jetzt endlich Ruhe einkehren, die Medien sollten am Besten gar nicht mehr „darüber“ berichten oder wenn es denn doch sein „muss“, wenigstens neutral (wie’s eigentlich sein sollte) und ohne weitere Kommentare, dann kommt hoffentlich wieder ein gewisses Alltagsleben wieder zustande.

    meint
    Hajo

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: