Die ganz normale Idiotie


Es ist ja immer wieder schön, mit Leuten zu diskutieren, die mit, ich formuliere es mal neutral, Beschneidungen zu tun haben. Das können sowohl Gegner als auch Befürworter sein, Fakt ist:

Sobald du das Wort „Rabbi“ in den Mund nimmst und auch nur einen deutschen Schäferhund besitzt, bist du automatisch ein Nazi.

Echt, das wird langsam ermüdend. Auch die absolute Hirnrissigkeit, mit der dann gleich Keulen wie „Volksverhetzung“ oder „du willst alle Juden wieder vergasen“ kommen, sind echt…faszinierend.

Kein Wort, nicht EINES wird über die Sachargumente verloren. Weil man nämlich keine hat. Statt dessen versucht man, den Diskussionsgegner auf die Art an die Wand zu drücken. Und das ist billig. Godwin’s law wird in dieser Diskussion aktuell echt überstrapaziert.

Ich hab die Schnauze echt voll von selbstgerechten Besserwissern, die mir ständig Dinge unterstellen, die nicht so sind. Aber wenn auch nur *einer* glaubt, ich halt deswegen zum Thema meine Fresse, dann ist er schief gewickelt.

Mir ist es egal, verklagt mich doch alle in Grund und Boden. Je mehr je besser, ich werde den Streisand-Effekt zu nutzen wissen. Und ich sage mal voraus, dass ich mit meinen Aussagen nicht eine Verurteilung kassieren werde. Weil sie weder die Tatbestandsmerkmale der Holocaustleugnung erfüllen noch die der Volksverhetzung.

Aber, um es auch für die ganz langsamen mal begreifbar zu machen (ich schreibe jetzt extra langsam, ich will ja niemanden überfordern):

Mir ist die Religion eines Menschen komplett Latte. Mir ist es hupe, woran er glaubt und an welche Regeln er meint, sich halten zu müssen. Die Leute dürfen das und ich werde alles dafür tun, dass sie das auch weiter dürfen.

Das ganze findet nur *eine* einzige Grenze: Nämlich da, wo die Rechte derjenigen betroffen sind, die sich nicht wehren können. Die nicht gefragt werden.

Die der Kinder.

Und wenn schon die Eltern nicht auf die Straße gehen dafür, mach ich das halt.

Kommt wer mit?

*köchel*

Advertisements

Veröffentlicht am 5. September 2012, in alltägliche Katastrophen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 10 Kommentare.

  1. Was ist passiert, dass du jetzt so aus dir rausgehst?
    Abgesehen davon, komm‘ ich mit!

    😀

    • Ich zitiere aus einer Email:

      Vielleicht wird dieses Land mal nicht nur von Juden und Neonazis regiert, die einen wollen das koschere Reichsbeschneidungshauptamt einführen, die anderen den Reichsarbeitsdienst für das verhasste arbeitsscheue Gesocks.

      Dann können endlich Juden die verhassten Deutschen ins Gas schicken, vielleicht pachten wir Auschwitz gleich zurück.

      ICH bin übrigens an der Stelle der Antisemit, weil ich „nicht blicke“ dass mein „Geschwafel“ aus der rechten Ecke kommt.

      Und das war, ohne Witz, eine Email eines Beschneidungsgegners…

      Ich müsst jetzt echt überlegen, wann ich je so ein unreflektiertes, hasserfülltes und dümmliches Geschwätz gelesen habe. Ist echt ne Weile her.

  2. Tantchen, hol schonmal den Kotzkübel bevor du hier draufklickst
    http://www.sueddeutsche.de/politik/beschneidungen-in-deutschland-wollt-ihr-uns-juden-noch-1.1459038

    Die Knobloch ist am rumwettern. Mal wieder.

  3. Ich komm mit.

  4. wenn ich’s halbwegs einrichten kann, bin ich dabei!
    (übrigens: ich lese immer von oben nach unten, daher hatte ich diesen Artikel erst nach Deinem letzten „Irrtümer?“ gelesen)

  5. die diskussion findet einfach auf der falschen ebene statt.
    religionen funktionieren nach einen hirarchischen prinzip. oben gibts einen oder mehrere kommandeure, die das geschriebene wort nach ihrem gusto auslegen, dann kommen die einzelnen anfuehrer die jeweils eine gruppe schaeflein lenken und dann die schaeflein, die unter androhung des verlusts ihres seelenheils in eine bestimmte richtung laufen muessen. stellt sich nun jemand in den weg und versucht einzelne schaeflein eine neue richtung zu ziehen, bekommt der es mit der ganzen wilden herde zu tun.
    um wirklich etwas zu aendern, muessen die kommandeure ueberzeugt und in die verantwortung genommen werden, nur die koennen wirkliche richtungsaenderungen bewirken.

    • Nope, dieser Ansatz läuft in die völlig falsche Richtung.
      Es geht um das Recht des Kindes auf Unverletzlichkeit des Körpers.

      Religionen haben damit *erstmal* nix zu tun. Und das muss so kommuniziert werden.

      • .. nicht so ganz, liebes Tantchen, denn in Einem hat Dummkopf recht: die Ursache für diese ganze „Sache“ ist die Religion und ohne die „Mechanismen“ in diesen „Gemein-(!!!)Schaften“ zu kennen, kann man auch nicht gegen-argumentieren.
        P.S.: an Stelle von Religion kann man eigentlich jede beliebige menschliche Gemeinschaft setzen (wenn man’s ganz genau nimmt)

        • Mag sein, aber es wird ja auch aus anderen Gründen beschnitten. Und das fällt aktuell völlig vom Tisch.

          Ich würde die Diskussion viel lieber an den Rechten des Kindes orientiert sehen, auf die Art und Weise hast du eine chance.

          Wenn du mit Religionen über Religionen diskutierst, dann diskutierst du mit Fakten gegen Glauben an – das KANNST du nicht gewinnen.

          Die Religionsdebatte geht in die völlig falsche Richtung. Du kannst nicht mit Gläubigen über ihren Glauben diskutieren – und solltest das auch nicht.

          Denn sie glauben daran. Dass DU nicht daran glaubst, steht auf einem anderen Blatt, aber SIE tun es.

          Und wenn du etwas ändern willst, musst du Alternativen aufzeigen, dass sie ihrem Glauben immer noch nachkommen können, aber eben ohne die Kinder weiter zu verstümmeln. Denn es ist nun mal nix anderes als eine Genitalverstümmelung.

          Wir führen hier keine Debatte über den besseren imaginären Freund – wir müssen die Debatte über die Rechte der Kinder führen.

          Dann haben wir auch ne Chance, die Kinder zu schützen, die eben nicht aus religiösen Gründen beschnitten werden, sondern weil Ärzte oder Eltern einen Knall haben.

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: