Der Doktor und das liebe Vieh


*muh*

Leute, ich sags euch, geht nich zum Doc, die finden was, wenn sie suchen.

Heute mal die ersten Ergebnisse bekommen.

– EKG sieht ziemlich mau aus, mal sehen, wie das Belastungs-EKG aussieht…

– Bauchdecke muss wieder operiert werden. Bauch-OP 7 und 8, YAY. Ich gewöhn mich langsam dran. Weils so schön ist, darf das Netz im oberen Teil der Narbe wohl auch neu gemacht werden. Juchu.

– Blutergebnisse wollts nich wissen. ICH SAUFE NICH. WO KOMMEN DIESE LEBERWERTE HER???

– Schilddrüse: zu groß, zu lahm, tut nich was sie soll. Ultraschall mal kucken, muss evtl. auch der Chirurg dran. Können die ja vielleicht in einem Abwasch…?

– Schlaflosigkeit: Nicht gut. „Schnarchen sie?“ „Der Tatsache geschuldet, dass ich von einem Kumpel mal fast gemördert wurde, würde ich sagen: JO.“ „Schlaflabor.“

– Depression: Hat grad Vollausschlag. Heißt: Geht mir nicht gut. Läuft wohl über kurz oder lang auf stationär hinaus. Aber das kann warten. Denn:

– noch was vergessen? Achja, der Kracher zum Schluß:

Die Lymphknoten in der Leistengegend sind ziemlich druckschmerzempfindlich. Und das ist die sanfte Umschreibung für „AUAAAAAAAAAAAA“. Auftrag: Flinken Fußes zum Gyn. Der soll kucken. Und mich wenn möglich auf links drehen.

Krebs zurück? Jo, Chancen stehen ganz gut.

Es kann nicht aufhören, oder?

Advertisements

Veröffentlicht am 8. August 2012, in alltägliche Katastrophen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 19 Kommentare.

  1. „Es kann nicht aufhören, oder?“
    Wäre schön …

    Ach, Tantchen. Wie viele Völker hast du in einem früheren Leben ausgelöscht? Das kann ja gar nicht mehr wahr sein.
    Ich wünsch dir viel Kraft.

  2. >> geht nich zum Doc, die finden was, wenn sie suchen. <<

    Jaha, ganz neue und bahnbrechende Erkenntnis: Die verdienen ihr Geld damit. Und es ist schon komisch, dass eine einmal festgestellte Störung entweder bestehenbleibt oder durch eine gleichwertige ersetzt wird. Da können die echt was. 😉

    Nur hingehen, wenn wirklich was ist – zzgl. dder NORMALEN Vorsorgeuntersuchungen.

  3. Naja, wenn’s „Aua“ macht und nich‘ nach ’ner Woche wech is‘, kann ’n Besuch beim Doc da schon Klarheit bringen, dass dann ein Totalschaden festgestellt wird, konnte man ja vorher nich‘ ahnen.

    Ich wünsche Dir auch Kraft (und Ausdauer). 😀

  4. Kraft wirst du brauchen, Kraft wünsche ich dir. Sieh es doch aber nicht zu pessimistisch, warte doch die Ergebnisse erst einmal ab. Und ja, es wäre schön, wenn die das denn mit einer OP alles so hinbekommen, dass es dir wieder besser ginge. Endlich mal.

  5. Hm, oben und unten gleichzeitig werden sie wohl nicht machen, dazu sind die Anforderungen zu unterschiedlich. Aber am Hals ist es vermutlich auch nicht soo eilig. Ein bisschen Hormoneinstellung diesbezüglich würde wohl nicht schaden und könnte auch sonst nützlich sein, unter Umständen auch dem seelischen Befinden.

    Naj, und sonst, Kraft kam ja schon von anderen, am besten Anlauf nehmen
    und durch.

  6. Drück-
    Hör mal auf Karl wegen der Hormone, die kleinen Scheißerchen können großes bewirken.
    Ich wünsche dir alle Kraft die du brauchst.

    • genau, die Schilddrüsenhormone können in der Tat einiges bewirken, besonders wenn es zuwenig sind. Da macht ein bischen Unterstützung aus der Apotheke eine Menge aus. Ich kenn mich da aus eigener Erfahrung ganz gut aus. Das _kann_ auch der Stimmung gewaltig gut tun, ich weiß wie es Leuten geht, die davon zuwenig haben.

      • Wohl eher nicht. Psychopharma und diverse Medis gehen ganz schön auf die Leber (bei meiner letzten depr. gesehen) und wenn die Leberwerte so schlecht sind wie Tantchen Andeutet werde die Ärzte vorerst wohl drauf verzichten.

        • „Unterstützung aus der Apotheke“ bedeutet in dem Fall eher Jodtabletten als Psychopharmaka. Abgesehen von der Tatsache, das ich das Zeug eh nicht nehmen würde.

          Dank euch, Leute. Wird schön irgendwie. Und vielleicht isses ja doch nicht so schlimm wie es aussieht.

          Auch wenn ich mich auf die OPs nicht wirklich freue…..

          • Nee, nicht Jodtabletten, sondern die Schilddrüsenhormone, die Deine eigene Schilddrüse offenbar nicht mehr vollständig allein gebacken kriegt, Jod nützt da nicht viel, jedenfalls nicht allein.

            Ich habe Leute kennengelernt, die waren in einer Unterfunktion zu gar nichts mehr zu gebrauchen, nur noch rumgeheult und geschlafen. Von den SD-Hormonen hängt einiges ab, wovon man normalerweise nicht viel mitkriegt, Hunger, Grundumsatz, seelisches Gleichgewicht, Haarwuchs, Kreislauf u.v.a.

            Das merkt man erst, wenn es nicht mehr funktioniert oder man wie ich keine Schilddrüse mehr hat.

        • Die waren auch nicht gemeint, aber es gibt nicht nur ein Psychopharmakon, und nicht alle gehen auf die Leber. Auch mit schlechten Leberwerten gäb es da noch Möglichkeiten, wenn es denn nötig wäre, wonach es aber zunächst mal nicht unbedingt aussieht.

  7. Och nö. Du machst ja nie halbe Sachen, aber nochmal die Packung? Alleine die Bauchnaht alleine hätte ja schon gelangt.
    Aber den Rest… *Daumendrück*
    Mädel, Mädel 😦

  8. ich sag auch immer: „Sie müssen sich nicht verpflichtet fühlen, etwas zu finden ..“
    meistens hören sie ja drauf
    .. bis jetzt 🙂

    Aber, sag mal, Tantchen, was hast Du eigentlich verbrochen?
    oder: musst Du denn immer und überall „hier“ rufen?

    Spass beiseite (es ist ohnehin keiner): mehr als an Dich denken und Dir alles Gute wünschen, kann auch ich nicht.
    Liebe Grüße
    Hajo

  9. Vielen Dank Tantchen, dass Du so bereitwillig die Krankheiten der halben Leserschaft bereitwillig auf dich nimmst. Echt toll von Dir…

    Im Ernst: so ne Sch… Wobei: es gibt einen Lichtblick: Schilddrüse und Depri *kann* zusammenhängen – evtl. ist das also nur ein Phänomen…

  10. Viel Glück Tantchen ich hoffe mit dir das du das mit den OPs gesund überstehst. Ausserdem drück ich die Daumen das der Krebs nicht zurück ist (ich würde sogar einen 20 drauf Wetten) so schlecht kann das Schicksal es nicht mit dir meinen. Und wenn doch … *mit dem Spaten dem Schicksal winkt* .

  11. Jo, der Bericht geht klar. Alles gute für die Zukunft !

  12. Besonders hübsch: Wenn der Arzt erst stundenlang durch die Krankenakte blättert und dann brummt „Bist aber auch vergnügungsüchtig, hm“ … und sich DANN beschwert, wenn man versucht einen Knoten in seinen Bart zu machen.

    Ich tippe weniger auf schlechtes Karma, als auf: Einer deiner Lehrer hat mal einen Lehrgang in Sachen Voodoo gemacht und rächt sich nun gar bitterlich. Oder du bist mal irgendeiner lovecraftschen Gottheit zu nahe getreten …

  13. Ach Mensch..! 😦
    Hab’s jetzt erst gelesen. Ich hoffe für Dich, dass es „nur“ blöde Verwachsungen durch die vorherigen OPs sind, die nun Probleme machen. *daumendrück*
    Und die Schilddrüse – kann arge Probleme verursachen, an die man gar nicht denken würde.
    Pauschal Psychopharmaka verteufeln würde ich nicht. Die haben schon reichlich Leben gerettet und definitiv ihre Berechtigung, wenn das Leben anders nicht möglich ist.
    Halte durch! *Eiskaffee rüberschieb*

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: