Aus dem Spamfilter


Unglaublich.

Bei einer meiner Youtube-Sammlungen landete jener Kommentar im Spamfilter:

Kornnattern (Pantherophis guttatus) gehören zu den ungiftigen Schlangen. Die Kornnatter tötet ihre Beute, indem sie sie erwürgt. Mit einer Körperlänge von 1,20 – 1,40 m gehört die Kornnatter zu den kleineren Würgeschlangen. Es wurden aber auch schon Exemplare von 1,80 m Länge gehalten. Weibchen werden in der Regel etwas größer als die Männchen. Der Körperdurchmesser beträgt dabei 3 – 4 cm. Frisch geschlüpfte Kornnattern sind ca. 28 cm lang und haben einen Körperdurchmesser von nur wenigen Millimeter. Das Gewicht schwankt je nach Jahreszeit und Ernährungszustand. Junge, geschlechtsreife Tiere wiegen ca. 200 g, während alte, gut genährte Kornnattern bis zu 800 g auf die Wage bringen können.

oO

Ja, ne is klar.

Advertisements

Veröffentlicht am 1. August 2012, in Der tägliche Wahnsinn. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. 800g gäbe ein gute Mahlzeit, schmecken sie denn wenigstens?

    • Schmeckt fast wie Hündchen…

      (nein – kein Typo 😉 )

    • Abzüglich knochen und haut und diversen organen kommt man eher auf 500 -600 was immernoch recht gut. Das Fleisch ist recht mager bei Freilandhaltung aber wie die meisten Fleischfresser eher tranig 😉

      Es würde mehr Sinn machen die Eier als Delikatessen zu verkaufen ungefährlich solten sie sein und auch nicht viel anderes als Hühner oder Enteneier schmecken.

  2. „Der Körperdurchmesser beträgt dabei 3 – 4 cm.“
    Tantchen, überkommt Dich dabei etwa Neid? 😀

  3. Im engeren Sinne ist Bier ein alkohol- und kohlensäurehaltiges Getränk, das durch Gärung meist aus den Grundzutaten Wasser, Malz und Hopfen gewonnen wird. Für ein kontrolliertes Auslösen des Gärvorganges wird meistens Hefe zugesetzt, selten auch Milchsäurebakterien. Weitere Zutaten sind Früchte, Kräuter wie Grut oder Gewürze. Der Alkoholgehalt der üblichen Biersorten liegt in Deutschland und Österreich in der Regel zwischen 4,5 % und 6 %.

    Im weiteren Sinne versteht man unter Bier jedes alkoholhaltige Getränk, das auf Basis von verzuckerter Stärke hergestellt wird, ohne dass dabei ein Destillationsverfahren zum Einsatz kommt (Chicha). Die Abgrenzung zu Wein besteht darin, dass für Weine Zucker aus pflanzlichen (Fruchtzucker) oder tierischen Quellen (zum Beispiel Honig) vergoren werden, während der Ausgangsstoff für die Gärung bei Bier immer Stärke ist.

    In der Regel wird der Zucker aus der Stärke von Getreide (Gerste, Roggen, Reis, Weizen, Mais) gewonnen, seltener wird Stärke aus Kartoffeln oder anderem Gemüse wie Erbsen herangezogen. Der japanische Sake, obwohl oft als „Reiswein“ bezeichnet, fällt daher ebenfalls unter die bierartigen Getränke.

    … Mir war danach.

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: