Für die Spielfreaks ;)


Wie ja bekannt ist, zocke ich ganz gerne mal ne Runde. Aktuell ist das halt SW:TOR (für die Nicht-Zocker: Star Wars – The Old Republic).

Schönes Spiel, schöne Story und mit der Gilde machts dann noch mehr Spaß. 🙂

Aktuell basteln wir dran, das wir endlich die 16er auf die Kette bekommen, aber da fehlen noch ein paar Leute. Vor allem Heiler (falls jemand von Jar’kai Sword mitliest: Calacyria rekrutiert noch. Aber bitte keine Kommandos mehr, mit denen können wir ein Blumenbeet bepflanzen *g*).

Und wie sich das für ne Gilde gehört, gibbet von uns auch ein paar Videos. Unser Bupfen-Sia läßt immer Fraps mitlaufen und baut die dann z’samm. Ja, wer genau hinguckt, sieht mich auch und jaaahaaaa…ich bin a) Tank und b) nicht die schnellste. Ich weiß, ich hab bei Gharj 2x am Anfang die Aggro verloren. Aber warum gibts hier auch keine Jäger, die mir Irreführung geben können? *g*

Naja. Um ehrlich zu sein, war das mein erster Versuch, als Tank (der mit der Matratze und „Dei Mudda…“) einen Hardmode (da hauen die Mistpixel ne Ecke härter zu und schicken nen Heiler mit einem Schlag schon mal über die Wupper) zu tanken.

Für die Nicht-Zocker:

Tanken: Vor das Pixelvieh stellen, unflätiges brüllen und die Kutte hinhalten, damit der Mob nicht merkt, wer ihn wirklich verhaut.

Hardmode:. 2. Schwierigkeitsstufe bei SWTOR. Die 3. ist Alptraum. Und die heißt nicht umsonst so – Stress pur. Normal ist dann hingegen so das „wo war noch gleich der Freeloot?“ 🙂

Looten: Die tote Leiche des Pixelmonsters von sämtlichen Wertsachen befreien. Der Grund, warum man das Viech überhaupt erst angegriffen hat.

Bugs: Ja, gibts in jedem Spiel. *g*

Advertisements

Veröffentlicht am 23. Februar 2012, in Spielereien. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 17 Kommentare.

  1. Demnächst texte ich Dich mit einem Kauderwelsch aus musikjournalisisch-medizinischem Fachgetöse zu 😛

  2. Hehe, schön geschrieben.

    Ich habe mir eine Zeit lang überlegt, ob ich mal bei SW:ToR reinschnuppern soll, aber da ich nur eine begrenzte Anzahl Leute dort kenne und ich in WoW sowieso RP-technisch unterwegs bin und mit dem Failhaufen, der sich „Raids“ nennt kaum mehr in Berührung komme, ist das für mich noch keine Alternative. Aber mal sehen, was die Zeit bringt.
    Ich hab zwar gehört, dass SW:ToR bereits eine erwähnenswerte RP-Gemeinschaft hat, aber erstens hat Star Wars keine Werwölfe (ich liebe meinen Worgen halt *g*) und zweitens, wie gesagt, nur eine begrenzte Anzahl Leute gegenüber einer festeren Gruppe Freunde in WoW.
    Was mir beim ersten Link (Gilde) auffällt, ist das l0l0l0l0 am Ende der URL … Ich glaube, ich bin ein Nerd. *g*

    P.S.: (Fast) jeden Blogeintrag gelesen. Krieg ich nun ein Keks, Tantchen? *g*
    P.P.S.: Nun bin ich beim Bestattertom drüben und les seinen Blog. Bin aber „erst“ beim 23. November ’07 …

  3. SW:TOR – jibbett da ne testversion von? Tressieren täts mir mal, wa?

    Ansonsten: GUI zu unübersichtlich (jedenfalls beim Filmer), Gameplay sieht verdammt so aus wie WoW – aber fein getankt haste da.

    Das Video ist lammweilig – sorry – und die Musikunterlegung ist IMHO daneben (warum nicht die Gamesounds lassen?).

    • Die GUI läßt sich bei SWTOR (noch) nicht verändern, das kommt aber im März, soweit ich weiß. Testversionen gibts leider nicht, und Gameplay ist grundsätzlich wie bei WoW, aber gefühlt ist es doch ein anderes Spiel.

      Was du bei WoW nicht hast ist z.b. die Storyline für jede Klasse einzeln. Auch die Spezialisierung hast du nicht – beispielsweise kannst du den Jedi-Botschafter als Schatten (mache ich: Tank/Nahkampf-DD) spielen oder als Gelehrter (Heiler/Fernkampf-DD).

      Was ich auch richtig toll finde sind die modbaren Items. D.h. du bekommst ne Weste wo „Leichte Rüstung“ draufsteht. Und über die Mods bekommst du das Ding dann gepimpt. Sehr schick ist sowas für die Leute, die style mögen – die gibts für jede Rüstungsklasse
      mit unterschiedlichem Aussehen und du kannst dir dann die Rüstung vom Aussehen so zusammenstellen wie du möchtest. Sehr geil gelöst, finde ich.

      Und ansonsten: Mach mir den Bupfen nicht madich… echt mal. Ich find die Videos gut. Vor allem, weil man dann mal selber sieht, wo man denn mal so grandios failt. *hust*
      Außerdem steckt da jeweils viel Arbeit drin. Das sollte man schon honorieren, hascherl. 🙂

      • „Außerdem steckt da jeweils viel Arbeit drin. Das sollte man schon honorieren“
        analog zu „er hat sich stets bemüht“ in einem Arbeitszeugnis oder analog zu meinen Sportnoten „der Bub kann halt nichts, aber er strengt sich wenigstens an, komm ne Vier ist drin“?

    • PS: Gamesounds kannst nicht lassen, weil die nicht durchgängig als Musikschleife drin sind. 😉

      • Naja – wer redet von der Gamemusic? Wenn die annähernd so ist wie in WoW, dann ist sie nach ’ner Zeit recht nervig ;).
        Mir ist durchaus bewusst, dass in so ’nem Video viel Arbeit drin steckt.
        Aber so ganz ohne Kampfgeräusche ist das Video – meiner Ansicht nach – langweilig.

        Das mit der Rüstung, bzw. deren Konfektionierung, scheint ja tatsächlich etwas besser gelöst zu sein.
        Wenn ’ne Testversion rauskommt, bin ich drin :D. Obwohl ich ganz gerne mein GUI anpassen tu – bei WoW ist das IMHO auch suboptimal gelöst.
        Ich bin der geborene Kopfschmuggeljedi *hrhrhr*.

        PS: Mausbäckchen! Nenn mich bitte nich‘ hascherl. 😛

  4. Bei SW:TOR bin ich schon wieder weg. Ich habe grade mal meinen Freimonat durchgehalten obwohl ich eine Dreimonats-Gametimecard schon aktiviert hatte. Aber zu viel an dem Spiel entsprach nicht meinen Vorstellungen von StarWars.

    Leider waren nicht mal die Story meines Main wirklich gut. Ich hatte mir gerade von den Storys mehr versprochen. Mehr Auswirkungen meiner Entscheidungen statt nur eines blöden Hell-/Dunkelpunktes.

    • Es hat Auswirkungen. Beim Botschafter z.b. bist du hinterher soweit, dass du ne ganze Armee aufstellst und die Galaxis mehr oder weniger im Alleingang rettest. Oder eben nicht, wenn du eben dunkel spielst. 😉

      • Ich denke, was Avarion meinte war nicht, was die Auswirkungen sind, ob man gut oder böse ist, sondern vielmehr, dass dieses Hell-Dunkel-Schema alt und ausgekaut ist.
        Viele RPGs versuchen, eine Gut-Storyline und eine Böse-Storyline zu machen, bieten aber nichts dazwischen an.

        Was, wenn man als Schmuggler nun halt nicht die Galaxie retten/vernichten will, sondern einfach nur auf die meistmögliche Kohle aus ist, egal auf welchen Weg? Das ist weder gut noch böse, oder?

        • Klappt prima und gibt auch grad beim Schmuggler weder dunkle noch helle punkte sondern nur mehr Credits. Du hast immer die Möglichkeit, irgendwo auszuwählen „äh, ok, WIEVIEL genau ist jetzt „viele Credits?“ und dann gibts halt nur kohle.

          Auch bei anderen Charakteren hast du immer im Dialog irgendwann den Punkt „kann man mit Credits alles wieder gutmachen“ – und die Antworten dann halt enttäuscht oder angewidert, aber rücken die Credits raus. ich weiß das- ich spiel meinen Schmuggler genau so. Und die hellen Punkte gibts dann über den Beruf Diplomatie.

      • Naja, Ich habe nen Botschafter, bin aber noch nicht weit genug um das zu erleben was du beschreibst.

        Aber ein Beispiel ist mein Sith. Es war fast immer egal ob ich gut oder böse handelte, gut sein brachte am Ende aber mehr Geld. Dannach hatte ich aber nie wieder eine Rückmeldung bezüglich meiner Tat von der einen Ingame mail abgesehen wo entweder als dank Geld oder ein Gegenstand drin war.

        Auch stört mich das ich häufig sagen kann „Hier nimm ein paar Creds das wird dir helfen“ aber mir kein Geld abgezogen wird.

        Und auf Balmora jetzt finde ich mit meinem Botschafter die Story so uninteressant das ich keine Lust mehr habe. Vor allem da ich die Instanzen auch noch zu schwer finde. Zwei Silberne Siths gleich am Eingang mit drei Normalos als Begleitung schaffe ich alleine mit Pet nicht.

        Apropos Pet. Die Gefährten sind eindeutig zu leblos nachdem sie einem beigetreten sind. Was fand ich den Techniker mit seinem Hologramm faszinierend als ich die Missionen bei ihm gemacht hatte. Kaum tritt er meiner Gruppe bei ist jeder Haufen Bauschaum interessanter.

  5. Ja grandious… Und jetzt stell ich mir die ganze Zeit vor, wie Tantchen vor dem Mob steht und „Oh, hmm; ein Eopie.“… „Oh, hmm; ein Eopie.“ murmelt…

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: