Fröhliche Wohnungssuche


Ich suche ja und suche. Aber mal echt…es ist un-fass-bar was alles als „bewohnbar“ angegeben wird.

Highlight diese Woche:

56 qm, 3,5 Zimmer mit Garten. 270 Euro kalt. Wo ist der Haken? Egal, angucken.

Stellt sich raus, dass das ein nicht umgebautes Einfamilienhaus ist, wo die ins Untergeschoss und Obergeschoss jeweils einen Mieter gesetzt haben. Heißt also: MEIN Flur ist auch gleichzeitig der Eingangsflur vom Obergeschoss.

Großartig. Und *alle* Räume mit Ausnahme des Schlafzimmers (was man durch die Küche erreicht hat) sind vom Flur abgegangen.

Nein danke, der Garten war grandios, aber ich mag nicht dauernd Angst haben müssen, dass meine Nachbarn in meiner Küche sitzen.

Nächstes Highlight: 3,5 Zimmer, 150 Euro kalt. Doof: Kein Kamin und – *tadaa* Keine Heizung. Laut Auskunft des Vermieters wird im Winter mit Heizlüftern geheizt. Schimmel? Nö, Schimmel hätten die nicht, würde ja jeder Mieter ausreichend lüften…

Es ist nachgerade unfassbar.

Langsam müssten die Angebote von den Wohnungsbaugesellschaften, denen ich dauerhaft auf den Sack gehe ja mal eintrudeln. Mal sehen ob da was bei ist 😉

Advertisements

Veröffentlicht am 14. Februar 2012, in alltägliche Katastrophen, Wohnungssuche. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Daumendrückend, dass noch besseres nachkommt…

  2. Die obere, sowas war ja vor 60 Jahren eher normal. Meine Großtante hat bis zu ihrem Tod so gewohnt. In dem Haus, das ihr teilweise sogar gehörte (Erbengemeinschaft).
    Und wenn da nicht der Kellerzugang wäre, könnte man je nach Konfiguration sogar mit dem Vermieter über eine Zwischentür verhandeln.

    Das zweite ist meiner Ansicht nach nicht als Wohnraum anzusehen, dem sollte man mal das Gesundheitsamt vorbeischicken.

    Du wirst schon finden, was auf dich wartet.

  3. Ach hör‘ ma‘, da haste entweder tollen Kontakt zu den Nachbarn und deren Bekannten oder ’ne tolle Möglichkeit, ’ne eigene Eisbahn zu betreiben.

    Wer hat schon solche Wahlmöglichkeiten?

    😀

  4. biete doch den oberen an, sie könnten unten rein….

    im Ernst: in solchen Fällen gibt es die Möglichkeit, nachträglich eine Treppe ins OG außen anzubauen..

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: