Mich gibts übrigens noch


Pennen ist grad Nebensache. Ohne Schlafmittel gehts nicht. Rekord ist: 48 Stunden ohne Schlaf – ist nicht so wirklich gesund, daher dann der Rückgriff auf Zopiclon. Mal ne Woche machen und hoffen, dass dann alles wieder gut ist.

Katze hat letzte Nacht Dickenspringen bei mir gemacht. Super, du Mistvieh. Grad eingepennt und sie war auf der Fensterbank und hat rausgeguckt. Irgendwann ist ihr wohl aufgefallen, dass a) der Rolladen unten war und b) HUCH das ist ja gar nicht Frauchen da im Bett.

Panicmode on, Krallen raus, hops hops hops wo komm ich hier weg, mauz, krawall, Klopp, prügel..mauuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu…

*jiauuuuuuuuutsch* *JAPPS*

Nachdem mein Blutdruck (nicht zuletzt aufgrund des Blutverlustes) wieder auf anständigen Werten war (und nicht durch die Fließgeschwindigkeit aufgeschäumt war), diskutieren Schwesterchen und ich jetzt über so wichtige Dinge wie „Krallenlänge“

Ich bin aktuell für Ziehen. Und grad nicht so kompromissbereit. *grmpf*

Advertisements

Veröffentlicht am 3. November 2011, in alltägliche Katastrophen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 7 Kommentare.

  1. Also, liebes Tantchen, ich kann ja verstehen, dass Du den „Angriff“ des Tigers als eklatante Bedrohung betrachtest, aber Krallen ziehen ähnelt den drastischen Strafen, die in einigen islamisch geprägten Staaten verhängt werden.
    Vielleicht genügt ja ein drohender Zeigefinger, verbunden mit einem enegrischen „Du, Du!“
    Obwohl, so ganz glaub‘ ich nicht an den Erfolg dieser Massnahme 😦

  2. Machs wie ich: vor dem Schlafengehen wird der Kater hier rausgeschmissen, sonst verdrängt der mich vom Kopfkissen. Hat halt ’n dicken Hintern.
    Also schläft er woanders. Auch wenn er nicht will.

  3. Mein Felltiger schläft friedlich an meinen Füßen….nur leider dabei AUF meiner Decke. Und es ist schon ein Mysterium…kaum liegt der Stubentiger, werden aus 6 kg sofort 60 kg. Bedeutet also, dass ich entweder 7 Stunden in der gleichen Position liegen bleibe, oooder die halbe Nacht friere, weil ich die Decke nicht bewegt kriege. Also Katzen im Schlafzimmer scheinen nur in der Theorie schön zu sein. 😉

  4. Richtich – Katze raus aus Zimmer vor’m Pofen, dann klappt’s auch mit den Schäfchen…

    gez.:
    ein bekennnder Katzen“hasser“

  5. @JS
    „gez.:
    ein bekennnder Katzen“hasser““ und offenbar kein Katzenkenner.

    Wenn eine Katze sich das einmal angewöhnt hat, ist es kaum möglich sie auszusperren. Es sei denn in einen mit Edelstahl ausgeschlagenen, schalltoten Raum.

    Aber Krallenziehen geht natürlich gar nicht. Und ich vermute, die Tante ist nicht so ganz der „Katzentyp“, sonst würde sie sich nicht über solche Lappalien beschweren *duck*

    • Ja, eine Freundin von mir hatte das Problem auch…
      Ihr Freund hat den Machtkampf am Ende gewonnen, auch wenn es nicht ohne Verluste (Türverkleidung, diverse Pflanzen, einige Dinge in der Küche) ablief.
      Irgendwann aber sieht auch ein Kater ein, dass all die Gehässigkeit nichts mehr bringt…
      Sie gab immerhin zu: Ohne ihren Freund, der kurz davon war, beide zu erschlagen, damit Ruhe ist, hätte sie es nie geschafft.

  6. aber mal was ganz anderes: „Mich gibts übrigens noch“
    .. Tantchen, das freut uns doch sehr!
    Liebe Grüsse
    Hajo

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: