Notiz an mich selbst


Don’t drink and post!

Advertisements

Veröffentlicht am 3. Oktober 2011, in alltägliche Katastrophen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 7 Kommentare.

  1. Tantchen, jetzt sei doch nicht so streng mit Dir 😉

  2. Ach komm schon. Ich hatte mal auf einer Feier eine SMS an mein ganzes Telefonbuch geschickt.
    „Ich habe Euch ganz doll lieb!“
    Das ging dann unter anderem auch an meinen Chef und verschiedene Ämter. Lustig. 😀

  3. Don’t drink and drive (a bike) – das beherzige ich seit etwa 25 Jahren.
    Nach 3 Tagen im Koma und 14 Tagen im Krankenhaus mit schwerer Amnesie und Wortfindungsstörungen war mir das ’ne Lehre.

    Aber Posten sollte man auch nicht wenn man breit ist 😀
    Oder SMS schreiben oder e-Mails oder Reden halten oder Auto fahren oder rausgehen oder …

  4. Nicht? Warum nicht? War doch lustig und lecker, oder?

  5. naaaa, liebes Tantchen, Rausch ausgeschlafen? 😀
    Liebe Grüsse und ein schnes Wochenende
    Hajo

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: